☼ Offene Gärten, ja Hausgärten besuchten wir am 17. Juni 2017 in Aschersleben (Teil 3/3) ☼

... auch dieser Pfingstrosenstrauch faszinierte uns ...

Eine Hommage an die Besuche bei Fam. Springer, Fam. Hauk und bei Fam. Ewe.


In der zeitlichen Abfolge am 17.06.2017

besuchten wir den Garten der Familie Gisela und Helmut Ewe.

An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass wir uns bei Gisela Ewe angemeldet hatten und sie war so nett und bat uns, ihre Gäste zu sein. Aus persönlichen Gründen nahm die Familie Ewe in diesem Jahr nicht an der Veranstaltung der offen Gärten im Seenland teil.
...von der Terrasse des Hauses schaut Fam. Ewe in ihren wunderschönen ja exotischen Garten, der in südlicher Richtung liegt...
Die Cordyline australis - Keulenlilie siehe http://www.mz-buergerreporter.de/aschersleben/natu... steht unmittelbar am Gartenteich, in dem sich Seerosen befinden. Die Baumarten und die vielen Büsche, Sträucher und Blumen kann ich nicht aufzählen, da mir die Bestimmung der botanischen Arten fremd ist.

Gisela ist auf dem Gebiet eine absolute Fachfrau.

Auffällig waren die verschiedenen Palmen und Bäume aus exotischen Gebieten und die große Tamariske. In unserem Garten haben wir auch eine Tamariske. Unsere blühte in diesem Jahr nicht so kräftig mit leuchtenden Farben wie in den letzten Jahren. Der Garten, den Gisela mit ihrem Mann akribisch pflegen, umfasst mehrere, ja mehrere Quadratmeter.

Aufmerkasam geworden bin ich auf Ewes Tomatenzucht und Anbau durch Sendungen im MDR-TV.

Diese Flächen befinden sich nicht im Hausgarten, sondern auf einem extra Gelände. Hier bekommen die beiden Ewes Unterstützung bei der Aufzucht der vielen Tomatensorten. In der Gartensendung des MDR wurde darüber schon direkt aus Ewes Garten berichtet. Wie mir Gisela verriet, ist in diesem Jahr ebenfalls am 26.08.2017 eine größeres Event zur Tomatenzucht, dem Anbau und zur Vermehrung geplant. Gisela erzählte und zeigte uns voller Stolz den Brief, den sie kürzlich aus Australien bekommen hatte. Ja weltweit finden sich bei ihr Interessierte ein, die mit ihr über die Tomaten und andere exotische Pflanzen, Bäume und Blumen korrespondieren möchten. Es waren einige schöne Stunden, die wir bei Fam. Ewe verbringen durften. Es gab vieles aus der Erinnerung wieder aufzufrischen, da Gisela auch mit der Stadt Halle über ihre Studienzeit verbunden war und ist. In ihrem Gästebuch haben sich viele Leute aus den verschiedensten Ländern eingetragen und uns wurde diese Ehre auch zu teil.
Für die Gastfreundschaft und die Bewirtung möchten wir uns herzlich bei Gisela und Helmut Ewe bedanken.

Ich möchte Sie auf einen kleinen Rundgang mit meinen Bildern mitnehmen und hoffe, dass ich Begeisterung für das Projekt wecken konnte.
Bitte, lesen Sie die Informationen unter meinen Bildern - danke.




3
4
2
1 4
3
3
2
2
1
3
1
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
13.765
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 29.06.2017 | 09:13   Melden
5.279
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 29.06.2017 | 13:06   Melden
8.583
Ralf Springer aus Aschersleben | 29.06.2017 | 16:01   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.