... über eine sehr beliebte Bienen-, Hummel- und Schmetterlings- Futterstelle im Garten --- hier meine Beobachtungen der Hummeln (Bombus) ...

... Gartenhummel auf Lavendel ...
Halle (Saale): Gartenanlage an den Teichen |

In unserem Garten stehen 3 größere Lavendelbüsche und werden derzeitig überaus stark besucht von Hummeln und Bienen.

Ursachen einer Invasion

der Insekten: Lavendel zählt zu den nektar- und pollenreichen Pflanzen, die von den Insekten bevorzugt angeflogen und als Nahrungsquelle genutzt werden. Beobachten konnte ich, dass die Hummeln überwiegend Nektar sammelten und an ihren haarigen Körpern weniger Pollen anhaftete.

Meine Beobachtungsstrategie

bestand aus einem Hocker auf dem ich mich nahe am Lavendel postierte und meiner Kamera. Das Wetter war warm, die Temperatur lag über 28°C und nur ein geringer Wind wehte.
Überwiegend

beobachtete ich das Verhalten der Hummeln.

Dabei konnte ich die Flugeigenschaften, wie den Flügelschlag beobachten. Das Verhalten beim Wechseln der Blüten - ein Fliegen, Hüpfen gar Springen beobachtete ich.
Bewunderung riefen die Werkzeuge, ihre oft recht langen Rüssel, hervor, mit denen sie den Nektar aus den Blüten saugten. Recht anmutig wirkten auch ihre Landemanöver auf den anzufliegenden Blüten und vor allem ihr leises Gebrumm durch den Flügelschlag.
Dazu empfehle ich

den Hummelflug, die Musik

von Rimski-Korsakow anzuhören - hier dargeboten von David Garrett: Hummelflug mit D. Garrett
Mit welcher Flugtechnik fliegen die Bienen und Hummeln? Die Hummeln fliegen auf die Blüte zu, werden vor dem Ziel immer langsamer und landen sanft und punktgenau. Der Schlag ist nicht eine Auf- und Abbewegung wie bei den Vögeln, sondern eher

rotationsförmig in Form einer langgestreckten Acht.

Dabei erzeugen sie Wirbel, die einen Auftrieb und Flug letztendlich bewirken. Die Hummel bewegt ihre Flügel bis zu 200-mal pro Sekunde rotationsförmig.
Wenn sie in eine Blüte krabbeln und dort den süßen Nektar saugen, bleibt dabei Pollen an den haarigen Körpern haften, der beim Besuch der nächsten Blüten an der klebrigen Narbe des Blütenstempels hängen bleibt und die Samen befruchtet. Hummeln und Bienen sorgen erst dafür, dass es zu einer ausreichenden Bestäubung der Pflanzen kommt.

Mich faszinieren diese Insekten sehr und ich hoffe, dass ich Ihnen, mit meiner bildhaften Betrachtungsweise, diese lebenswichtigen und nützlichen Helfer für uns etwas näher bringen konnte ...
Zoomen Sie bitte die Bilder auf, ich habe alle untertitelt, um die Beobachtungen zu beschreiben. Mir gelingt es nicht immer, die einzelnen Hummelarten zu benennen.

3
1
1
1
1
1
1 2
1
1
1 1
1
2
1
1
4
1 3
1
18
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 11.07.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
14 Kommentare
4.817
Ralf Springer aus Aschersleben | 28.06.2016 | 16:50   Melden
11.411
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 28.06.2016 | 17:33   Melden
3.320
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 28.06.2016 | 18:07   Melden
7.301
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 28.06.2016 | 18:53   Melden
14.664
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 28.06.2016 | 19:55   Melden
2.377
SUSANNE MEIER aus Raguhn-Jeßnitz | 28.06.2016 | 20:32   Melden
2.374
Heiko Scharf aus Bernburg (Saale) | 28.06.2016 | 20:59   Melden
6.644
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 29.06.2016 | 09:55   Melden
1.645
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 29.06.2016 | 13:37   Melden
3.549
Gisela Ewe aus Aschersleben | 30.06.2016 | 14:37   Melden
2.001
Dieter Gantz aus Querfurt | 02.07.2016 | 11:20   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 11.07.2016 | 14:24   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 11.07.2016 | 14:40   Melden
1.645
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 11.07.2016 | 14:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.