Der Abendreim

... zur Abwechslung kommt hier wieder
mal ein heiteres Gedicht von mir über
eine fiktive Unterhaltung zwischen der
Schwanenmutter und ihrem Kind....

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

Zwiegespräch am Abend

Der Abend senkt sich sacht hernieder,
voll Süße duftet noch der Flieder,
übers Nest streicht leicht der Wind,
wo Mutter Schwan sitzt mit dem Kind.
*
Bald soll ihr Schwanenjunges ruhn,
zuvor ist vieles noch zu tun -
drum guckt sie kritisch bei dem Kleinen
nach seinen Miniwatschelbeinen.
*
"Hast du denn", spricht sie zu Frieder,
"gut geputzt dir dein Gefieder,
gabst du dir genügend Mühe?
Du weißt, wir schwimmen hier durch Brühe."
*
"Ich habe", sagt der kleine Schwan,
"mein Allermöglichstes getan,
sind trotzdem meine Federn grau,
gehört das echt zum Körperbau!
*
So schön wie du werd' ich erst später,
schneeweiß sein wird dann jede Feder."
Die Mutter hebt den Flügel an,
dass er darunter schlüpfen kann.
*
"Was ist er für ein kluger Bube,
der wächst in meiner Kinderstube",
hat Mutter Schwan bei sich gedacht,
dann senkt sich übers Nest die Nacht.
;-)
******** MM *******
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
14.333
Peter Pannicke aus Wittenberg | 09.06.2017 | 13:22   Melden
467
Ursula Folta aus Raguhn-Jeßnitz | 09.06.2017 | 16:07   Melden
2.469
Lothar Teschner aus Merseburg | 09.06.2017 | 18:56   Melden
7.714
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 09.06.2017 | 19:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.