...ein protzender Angeber wurde von der Göttergattin HERA vergiftet und von ZEUS an den Himmel verbannt ...

... das größte, schönste und markanteste Wintersternbild auf der nördlichen Halbkugel - der ORION
Halle (Saale): Talstraße |

...fast wie ein Krimi aus der mythologischen Sagenwelt ...

Sicherlich habe schon sehr viele Menschen den markantesten Vertreter aller Sternbilder am nächtlichen Winterhimmel der nördlichen Breiten beobachtet ... den ORION - den Himmelsjäger 

Man erkennt ihn sofort an seinen drei Gürtelsternen, den Alnitak (arab: Gürtel), Alnilam und Mintaka. Der Orion ist momentan bereits 20:30 Uhr am südlichen Himmel zu beobachten
und erreicht dort seinen höchsten Punkt bei der nächtlichen Wanderung.

Einen Ursprung hat der Name des Sternbildes in der griechischen Mythologie. Er wird auch als der Himmelsjäger bezeichnet.
Nach seinem Tode wurde er mit seinen beiden Hunden Sirius und Prokyon,
es sind jeweils die hellsten Sterne des Wintersechsecks und befinden sich links vom Orion im Sternbild des Großen und des Kleinen Hundes. Sie folgen dem Orion seit Jahrtausenden und sind in den Wintermonaten auf der nördlichen Halbkugel sichtbar. In den Fotos habe ich die beiden Sterne nicht mit erfasst, da ich das Weitwinkelobjektiv nicht eingesteckt hatte.

 Beteigeuze und Rigel im Orion sind zwei der hellsten Sterne des Himmels. 

 Zu Beteigeuze:
- Er ist ein roter Riesenstern, sein Durchmesser beträgt dem 1000fachen Durchmesser unserer Sonne.
- Er leuchtet rot, weil seine Temperatur mit 3300 ° C nur halb so groß ist wie die unserer Sonne.
- Auf Grund seiner Größe, strahlt er so hell wie 10 000 Sonnen.
- Beteigeuze ist etwa 430+-150 Lichtjahre von uns entfernt.

Zu Rigel:
- Sein Durchmesser beträgt nur dem 60 fachen der Sonne.
- Er leuchtet bläulich, da seine Temperatur 11.000 K (Kelvin) beträgt, also fast doppelt so heiß ist wie unsere Sonne.
- Er strahlt aber 46.000mal so hell als unsere Sonne.
- Rigel ist ca. 770 Lichtjahre entfernt.

Nachtrag:
In einer anderen Überlieferung brüstete Orion sich damit, der größte Jäger der Welt zu sein.
Hera, die Gattin des Göttervaters Zeus, missfiel diese Anmaßung und schickte einen Skorpion aus, der fügte Orion einen tödlichen Stich zu.
Zeus, von Hera überredet, verbannte Orion und den Skorpion beide an den Himmel. Aber so, dass beide sich nie begegnen. Wenn das Sternbild Skorpion im Osten aufgeht, muss Orion den Himmel im Westen verlassen.
Ja, Frauen hatten bereits in der Antike ein großes Sagen auch innerhalb einer offenen Familienstruktur ....

1
1
3
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
1.321
Kurt Kuchinke aus Ilberstedt | 20.02.2018 | 19:58   Melden
14.299
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 20.02.2018 | 22:07   Melden
18.009
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 21.02.2018 | 19:34   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.