Naturschutzgebiet in Halle-Blumenwiese, gepflügt,geeggt,gesäht und pestiziert!!!!!

Der ganze Acker war vor zwei Jahren eine herrliche Wildblumenwiese - typisch für Naturschutz
Hallo liebe Naturschutzfreunde,
wieder einmal hat vermutlich die Stadt Halle die Genehmigung erteilt für eine landwirtschaftliche Nutzung eines riesigen Naturschutzgebietes. Es liegt in Kröllwitz zwischen der Äußeren Lettiner Straße und den Brandbergen, gegenüber der Kleingartenanlage "Am Kiessee". Das war ein ausgedehndes Naturschutzgebiet mit herrlichen Wildblumen und so ist es auch noch ausgeschildert. Auf den ersten beiden Bildern ist sicher noch für alle die Schönheit der Natur zu erkennen. Unser Jäger hat bei seinen Streifzügen immer die Hundebesitzer zurecht gewiesen, die sich auf dem Areal aufgehalten haben - zu Recht, denn im Naturschutzgebiet gibt es strenge Regeln! Ja, das scheint nun vorbei zu sein. Es wäre schön, wenn unsere Zeitung die Naturschutzbehörde um eine Stellungnahme bittet. Auf die sind wir Kröllwitzer sehr gespannt. Was da wachsen soll ist noch nicht zu sehen, aber die kleinen grünen Halme stehen in Reih und Glied und die großen Maschinen habe ich ja auch gesehen.
So, liebe Naturfreunde, jetzt sind wir alle auf die Antwort gespannt?

Rolf Steinberg aus Halle
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.