Pilze suchen in der Heide lohnt sich!

Hallo liebe Pilzfreunde,
eigentlich war ich noch nie in der halleschen Heide Pilze sammeln. Man sagte immer, dort gibt es ein paar Maipilze und sonst nichts mehr. Trotzdem war ich heute sonntagmorgen knapp drei Stunden in der Heide mit einem Pilzkorb. Ein paar Hundeausführer belächelten mich!
Aber ich ging weiter wie Rotkäppchen in das Dickicht. Eigentlich kenne ich nur Steinpilze und Maronen und natürlich den grünen Knollenblätterpilz (tödlich giftig).
Der ist übrigens haufenweise in der Heide - also "Vorsicht"!
Und mein Korp füllte sich. Der erste war ein riesengroßer madenfreier Steinpilz. Das machte mir Mut und dann war plötzlich der Korb voll. Das nächste Problem war, wo bin ich?
Also suchte ich den nächsten Hauptweg und konnte mich an den neuen Hinweisschildern in der Heide schließlich zurück orientieren zum Parkplatz.
Aber ich war noch sicherheitshalber bei einem netten freundlichen Pilzberater in Halle-Neustadt, der mir die einzelnen Pilze erklärte, wie Kuhpilz, Ziegenlippe, Birkenpilz, Rotkappe und Blutedelreizker.
So und jetzt muss ich putzen, denn es gibt heute Abend eine leckere Pilzpfanne.
Also, auf in die Heide - es lohnt sich.
2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.