Winterspaziergang

Schönheitspflege
Samstag- Morgen, schon fast Elf,
fix den Schal um Mantels Kragen,
denn da draußen scheint die Welt,
sich in Sonnenglut zu baden.

Zwickt der Frost auch in der Nase
oder Hände werden kalt-
auf, nach Arbeitswochenplage
kann der Kaffee werden alt.

Denn, noch sind des Schneeens Reste
gut verteilet in der Stadt.
Auf! Kommet nun mit frohem Mute,
dass der Muffel Pause hat,
der da immer, ganz tief drinnen
hält uns fest auf unsrer Couch...
Fix hinein in deine Stiefel!
und, Juchhei, dann geht's hinaus!

In der Tasche ein paar Krumen,
die noch da vom letzten Brot.
Vögel, sollen sie nun haben,
dass gelindert Winters Not.

Und ganz vorn- auf der Fontäne,
in des Eises winz'gem Loch-
sind tatsächlich noch 2 Schwäne,
halten hier die Stellung noch.

Freuen sich nun in der Sonne
übers Brot, das noch kein Eis,
denn die and'ren kleinen Reste
sind des Winters "Sonderpreis".

Liebe Schwäne, fresst nun schnelle,
was die Leute euch gebracht,
denn, wenn Kälte bleibt gegeben,
gibt es Frost- nicht nur zur Nacht.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.