Wie wird man eigentlich Bürgerreporter? - Erste Schritte im Leserforum

Jeder der Lust hat mitzuschreiben, ist dazu eingeladen. Einfach anmelden und los geht's.
 
Über den Karteikartenreiter "Beitrag erstellen" wählt man aus, ob man einen Schnappschuss teilen, einen Beitrag schreiben oder einen Veranstaltung ankündigen will.

Jeder kann mitmachen. Einfach anmelden und los geht es.


b>

Bürgerreporter sind Hobbyautoren und -fotografen, die hier in der MZ-Community mit Bildern und Texten aus der Nachbarschaft berichten. Sie schreiben über Geschehnisse aus der Regionen, übre erlebte Reisen, über das Vereinsleben oder auch über ihren Garten. Wer selbst mitmachen möchte, jedoch nicht weiß, wie es geht, soll an dieser Stelle ein wenige Hilfe bekommen.

Ob als Verein, Verband, Privatmann, Hobbyautor, Gartenfreund oder Sportler - jeder ist eingeladen hier in diesem Portal seine Geschichte zu schreiben. Ereignisse aus der Region, Veranstaltungsankündigungen oder historische Erlebnisse - der Kreativität der Bürgerreporter sind keine Grenzen gesetzt. Um hier mitzuschreiben, muss man sich als erstes registrieren.

Um möglichst große Transparenz zu wahren, legen wir Wert drauf, dass sich jeder mit seinem richtigen Namen anmeldet und seinem Profil auch ein Gesicht gibt, also ein Foto hochlädt. Wer mag, kann außerdem sein Profil noch mit ein paar Zeilen über sich selbst vervollständigen.


Schon kann es losgehen

In der oberen Menüleiste geht es nun mit der Maus auf den Karteikartenreiter "Beitrag erstellen". Dann wird ausgewählt: Schnappschuss, Beitrag/Bilderserie oder Veranstaltung. Einmal ausgewählt, wird nun ein Bild hochgeladen, die Tastatur bemüht oder das nächste Event angekündigt.


Hinweise zum Schreiben gibt es im Tutorium Nummer 1: Wie schreibe ich einen Artikel? Hier gibt es Tipps zu Überschriften, Schlüsselwörtern und mehr.

Und apropos Überschriften: auch hierzu gibt es ein Tutorium. Im zweiten Teil der Serie Tipps und Tricks dreht sich alles um das Formulieren guter Überschriften. Leser sehen zuerst nur die Überschrift und den Anfang eines Artikels - darum will der fleißige Schreiber ja hier schon überzeugen.

Fehlt noch ein Bild

Meistens sagen Bilder mehr als tausend Worte. Ein Schnappschuss hilft dem Leser, die Augen zu entspannen und sich nur durch eine schwere Bleiwüste kämpfen zu müssen. Um also die Texte aufzulockern, ist ein Foto nicht schlecht, auch wenn es nur symbolisch ist. Wie ein Foto hochgeladen werden kann, wird im Tutorium Nummer 5 erläutert.

Wenn es viel Text wird, hilft auch eine Zwischenüberschrift. Damit werden Beiträge gleich viel strukturierter und Lesern wird das Verständnis erleichtert. Wie eine Zwischenüberschrift gesetzt wird, ist im Tutorium Nummer 3 erläutert.

Wer noch mehr zu sagen hat ...

... baut einen Link ein. Manches Mal haben schon andere zu einem Thema geschrieben oder bieten noch weiterführende Information. Dann lohnt es sich, einen Link einzufügen. Wie man einen Link in einen Artikel einbindet, ist im Tutorium Nummer 4 erläutert.

Neben Fotos ist es auch möglich, ein Video hochzuladen. Wer im richtigen Moment den Aufnahmeknopf gedrückt hat, hat einen Moment für immer festgehalten. Wie man ein Video einstellt, wird im Tutorium Nummer 6 erläutert.

Um den Text vor der Veröffentlichung noch einmal zu lesen, lohnt sich ein Blick in die Arbeitsmappe.

Sind Sie zufrieden? Dann drücken Sie den Button "Beitrag veröffentlichen".

Damit sind mehr als die ersten Schritte gemacht. Wir wünschen allen Neulingen viel Spaß beim Schreiben - und natürlich auch allen erfahrenen Bürgerreportern, die an vielen Stellen ja auch den ein oder anderen Tipp parat haben.

Für Fragen und Kritik haben wir weiterhin ein offenen Ohr. Im Hintergrund versuchen wir stets, die Seite zu verbessern. Wem es gefällt, der empfiehlt uns weiter.

Kathleen Bendick
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
955
Jacqueline Koch aus Eisleben | 07.11.2014 | 11:09   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.