4 - Aus Flora und Fauna des Ahrtals

Wenn es im Mai in der Natur überall
grünt und blüht, atmet jeder Mensch
freier und vermag sich zu freuen -
ganz besonders im Urlaub, wenn auch
Zeit und Muße für Beobachtungen ist
und wenn man eine sich neue Umgebung
erwandern kann.

In den felsdurchsetzten Laubwäldern, durch die wir wanderten, wachsen überwiegend Buchen und dazwischen haben sich Gehölze wie Kiefer, Fichte, Vogel- und Mehlbeere, Weißdorn, Wildapfel und Wildkirsche ausgebreitet.

Der typische Pflanzenbewuchs der Flussufer aus Farn, Vergissmeinnicht, Löwenzahn und Sumpfdotterblumen ist auch hier zu finden.

Dem orangefarbenen Dukaten-Feuerfalter oder dem Braunen Feuerfalter sind wir leider nicht begegnet, dafür aber haben wir andere Beobachtungen machen können und trotzdem viel gesehen. s. Bilder...
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
4
1 3
4
2
3
2
1
2
3
1
1
3
2
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
16.673
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 13.05.2015 | 19:43   Melden
2.473
Katrin Koch aus Friedersdorf | 13.05.2015 | 22:12   Melden
3.301
SUSANNE MEIER aus Raguhn-Jeßnitz | 13.05.2015 | 22:56   Melden
13.592
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 14.05.2015 | 06:58   Melden
2.484
Dieter Gantz aus Querfurt | 15.05.2015 | 20:24   Melden
6.746
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 08.06.2015 | 17:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.