1. Internationale Ruderregatta in München 2015

Vom 09.05. bis 10.05.2015 hieß es wieder "Achtung - los" auf der Olympia-Regattabahn in München-Oberschleißheim.
Knapp 2000 Sportlerinnen und Sportler zwischen 15 und 18 Jahren waren dort am Start und kämpften um Medaillen bei der 1. Internationalen DRV-Junioren-Regatta. Neben den Teilnehmern aus Deutschland schickten die Tschechische Republik, Großbritannien, Österreich, Belgien, Frankreich, Kroatien, Polen, die Schweiz, Slowenien, Tunesien und Japan ihre Boote an den Start.
Darunter waren auch wieder die B- und A- Junioren aus Halle und Magdeburg, die an ihre Erfolge im letzten Jahr anknüpfen wollten.
Und spannende Wettkämpfe sah man an beiden Tagen.
Am Sonnabend morgen wurden Tom Mühlnickel (ZRC) und Leonhard Götze
(HRBN) in ihrem Zweier Dritter des Vorlaufes und qualifizierten sich für das B-Finale. Auch wenn der Wettergott den Rennverlauf mit einem gewaltigen Gewitter für ca. 1,5 Stunden unterbrach, ging es am Abend für die Beiden erneut auf die Strecke. Jetzt saßen sie im Vierer der Rgm. SC Magdeburg / Hallesche-Rvg. Böllberg u. Nelson mit Jan Berend (SCM), Max Kürschner (SCM), Steuermann Daniel Nitzer (ZRC) und hatten das Ziel A-Finale vor Augen. Von Anfang an zeigten sie ihren Kontrahenten vom RC Potsdam/ RK Werder, dass sie hier siegen wollten und zogen mit knapp 1,5 Bootslängen davon. Diesen Vorsprung hielten sie sicher bis ins Ziel und stellten damit alle Weichen für den nächsten Renntag und die anstehenden Finalläufe.
Und der Wettergott meinte es sehr gut mit den Sportlern. Er empfing sie am Sonntag mit strahlendem Sonnenschein, spiegelglattem Wasser und somit guten Bedingungen für alle Rennen.
Und unsere Sportler Tom Mühlnickel, Leonhard Götze nutzten das, fuhren mit ihrem Zweier vom Start an konsequent an der Spitze und verteidigten diese Position bis ins Ziel - gewannen glücklich das B-Finale.
Der Vierer mit Steuermann (J. Behrend, M. Kürschner, L. Götze, T. Mühlnickel, St.
D. Nitzer) konnte den Sieg vom Vortag wiederholen und gewann souverän das A-Finale. Auch in diesem Rennen zogen sie vom Start an davon und ließen sich den Sieg nicht nehmen. Ein erfolgreicher Auftakt für die noch jungen Sportler und ein guter Start in die Saison.
Saskia Harting (HRBN) fuhr als einzige Sportlerin in diesem Jahr mit. Sie musste das Rennen im Zweier leider absagen, da ihre Partnerin krank geworden war. Im Vierer qualifizierte sie sich mit dem Boot der Rgm. RK Baldeneysee, RG Speyer, Hallesche-Rvg. Böllberg-Nelson, SC DHfK Leipzig für das A- Finale. Sie ruderte dort u.a. gegen Großbritanien, Österreich und Polen. Im Endlauf konnten sich diese Sportlerinnen (Leonie Sahlmann, Alicia Bohn, Saskia Harting, Sarah Wagner) den 4. Platz sichern und zeigten hier einen ganz starken Kampfgeist. Ein gelunger internationaler Auftakt für sie.
Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler
1
2
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
597
Katja Züger aus Weißenfels | 12.05.2015 | 19:52   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.