Dieskauer Befreiungsschlag

Halle (Saale): Sporthalle Bildungszentrum | Erstmalig in dieser Saison stehen die Dieskauer Bezirksliga Handballer auf einem einstelligen Tabellenplatz. Der 35:22 Sieg in der Nachholpartie am letzten Samstag gegen den SV Geiseltal Mücheln machte das möglich. Dass es am Ende zu einem so deutlichen Sieg reichen würde, hätte wohl vor dem Spiel niemand erwarten können. Schließlich stellten die Geiseltaler, die mit der Empfehlung eines Sieges über Bezirksmeister Queis anreisten, den Dieskauern in der Vergangenheit des Öfteren ein Bein. Doch wie sich Licht und Schatten abwechseln können zeigte sich am Wochenende. Die Müchelner, wie in der Vorwoche wohl personell nicht vollständig, erwischten nicht ihren besten Tag. Im Gegenzug erlebten die Dieskauer einen Sahnetag, wo vor allem in Hälfte eins so gut wie alles funktionierte.

Bis zum 5:5 gestaltete sich das Spiel offen. Danach kamen die Dieskauer immer besser in Fahrt und „erspielten“ sich jedes Tor zum Teil sehenswert. Auch Gegenstoß Tore ergaben sich auf Grund einer stabilen Abwehr jetzt immer öfters und so erkämpfte sich das Team beim Stand von 10:5 eine 5 Tore Führung, die in Folge nicht mehr abgegeben wurde. Halbzeitstand 17:11.

In Halbzeit zwei stellten sich die Dieskauer nochmal auf eine druckvoll kämpfende Gästemannschaft ein, doch zu spüren war davon nicht viel, im Gegenteil. Dieskau agierte weiterhin hinten sicher, was auch eine hohe Zahl an leichten Kontertoren begünstigte. So konnten die Dieskauer auf Grund der sehr geringen Gegenwehr der Gäste die Führung kontinuierlich ausbauen und das Spiel sicher mit 35:22 gewinnen. Relativierend festhalten sollte man dennoch, dass es wahrscheinlich ein engeres Spiel gewesen wäre, wenn die Gäste an diesem Tag ihre Normalform erreicht und zwei, drei Stammspieler mehr zur Verfügung gehabt hätten. Über Platz 6 mit 7:7 Punkten und einer nahezu ausgeglichenen Tordifferenz kann man sich dennoch freuen. Nach nun vier Spielen ohne Niederlage, stößt das Team wieder in die Tabellenregionen vor, wo es am schönsten ist.

Jetzt heißt es aber wieder nach vorne schauen und sich auf die letzten beiden Ligaspiele in diesem Jahr vorbereiten. Nachdem das Team am nächsten Wochenende noch Spielfrei hat, will man danach beim HSV Sangerhausen (30.11. 17 Uhr) und eine Woche später beim BSV Klostermannsfeld (07.12. 17 Uhr) Farbe bekennen. Nach den MSH-Wochen steht abschließend noch das Pokal Viertelfinale an. Hier treten die Koch Schützlinge „auswärts“ beim Landsberger HV II an.

Freymuth M. – Schulze, Günther, Auerbach, Tschierschke, Ebert, Föst, Lochmann, Kautzsch
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.