HSC-Handballer mussten sich im Pokal dem Favoriten geschlagen geben

Am Sonntagabend empfing der HSC 96 in der 1.Runde des HVSA-Pokal SV Grün-Weiß Wittenberg/Piesteritz. Die Gäste aus der Lutherstadt spielen in der, zwei Klassen höheren, Sachsen-Anhalt-Liga und waren zudem Pokalfinalist im Vorjahr und somit klarer Favorit.
In der Anfangsphase konnten die Hallenser gut gegenhalten und es stand nach 15 Minuten 8:8.Dann kam die, von Trainer-Legende Harry Scharf neu formierte, Wittenberger Sieben besser ins Spiel. Zu dem gelang dem HSC, durch Fehler und starke Torhüterleistung der Gäste, kein Tor mehr und zur Pause stand es 8:15.
Danach gestaltete sich das Spiel wieder ausgeglichener. Aber wieder wurden mehrere gute Chancen ausgelassen bzw. von den guten Gästetorhütern zunichte gemacht. Am Ende stand es 24:34. So können sich die Handballer des Halleschen SC 96, nach dem Aus in beiden Pokalwettbewerben, ganz auf die Spiele in der Bezirksliga konzentrieren.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.