Keine Revanche der Saale Bulls gegen die Akademiker

Nein, diese Reise nach Berlin zu den Akademikern hat sich für die Saale Bulls wirklich nicht gelohnt, denn die erhoffte Revanche nach der 4:3 Niederlage im ersten Auswärtsspiel im Wellblechpalast konnte nicht erreicht werden und die Bulls können damit weiterhin keine Punkte aus der Hauptstadt mitbringen. Die Niederlage zeichnete sich von Beginn an, denn so richtig wollten die Bulls nicht ins Spiel finden und rannten den Berlinern hinterher. Diese gingen dann auch mit dem Treffer von Fabio Patrzek in Führung und schafften es die Angriffe der Bulls gekonnt zu stören.

Zu Beginn des zweiten Drittels konnte dann Christoph Kabitzky auf 2:0 erhöhen, bevor dann Saale Bulls Kapitän Kai Schmitz in seinem 200. Punktspiel im Trikot des MEC den Anschlusstreffer erzielen konnte. Doch auch danach fehlte es bei den Pässe leider an der Genauigkeit und von den 15 Torschüssen hatte auch nur einer seinen Weg hinter die Linie gefunden. Somit gingen die Akademiker von einer 3:1 Führung nach dem Treffer von Sven Ziegler in die Pause.

Die Hallenser versucht zwar im letzten Abschnitt noch einmal deutlich den Druck auf das Tor die Berliner zu erhöhen, aber es sprang auch wieder nur ein Treffer von Kai Schmitz dabei heraus. Auch das Herausnehmen von Dustin Haloschan aus dem hallenser Tor brachte außer zwei Empty-Net-Toren von Christoph Kabitzky dieses Mal überhaupt nichts und das Spiel endete mit 5:2.

Aber bereits am kommenden Freitag haben die Hallenser die nächste Chance eine Revanche gegen F.A.S.S. Berlin auf eigenen Eis einzufahren, denn dann kommen die Akademiker an die Saale.

mehr Bilder und Spielberichte gibt es => hier
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.