Negativserie der HSC-Handballer hält an

Halle (Saale): Sporthalle Bildungszentrum | HSC 96 II startete gegen die Dritte aus Weißenfels in die Rückrunde. Der Gast, der das Hinspiel klar mit 27:10 gewonnen hatte, ging als klarer Favorit ins Spiel. Dieser Rolle wurde er von Anfang gerecht. Die Hallenser fanden trotz guter Besetzung kaum ins Spiel, technische Fehler und unnötige Aktionen nutzen die Gäste zu ihrem Vorteil und führten so bereits zu Halbzeit klar mit 19:7. Nach der Pause setzten sie ihr erfolgreiches Spiel weiter fort und baute den Vorsprung weiter aus. Leider machten es die Hausherren ihnen durch unnötige Zeitstrafen und schlechte Verwertung der wenigen Chancen dies auch noch leicht, so das es am Ende 13:36 stand.

Im Anschluss traf HSC 96 II auf die Zweite aus Landsberg. Nach der hohen Auswärtsniederlage in der Vorwoche hatte man einiges gut zu machen. Durch einige wiedergenesende Spieler verstärkt, war die Mannschaft aber immer noch ersatzgeschwächt. Die Gäste waren auch in diesem Spiel, ob der Tabellenkonstellation, klarer Favorit. So gingen sie in Führung und vermuteten ein leichtes Spiel, der HSC spielte aber konzentriert und schnell und führte nach wenigen Minuten 7:2. Nach einer Auszeit stellte sich die Gäste besser ein und kamen jetzt ins Spiel. Die Landsberger störten erfolgreich den Spielfluss der Hallenser und zwangen sie zu Fehlern. So stand es zur Halbzeit 13:14 und im zweiten Durchgang gelang es immer weniger den Spielmacher der Landsberger in Griff zu bekommen und die erfolgreichen Zuspiele an den Kreis zu verhindern. Der Vorsprung wuchs auf spielentscheidende 6 Tore und die Gäste überstanden mehrere Zeitstrafen fast unbeschadet. Nie aufsteckend kamen die Hausherren zwar auf drei Tore heran, doch das Risiko wurde nicht belohnt und am Ende stand es verhältnismäßig klar 30:25 für die Saalkreisstädter.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.