Saale Bulls erkämpfen sich Sieg im Nieskyer Schnee mit 3:4

Auch zum Jahresausklang gab es keine Ruhe für die Saale Bulls, denn es ging im Schnee zum Freiluftspiel nach Niesky zu den Tornados. Und es sollte wieder mal ein Spiel gegen die Ostsachsen werden, welches nicht nur spielerisch alles von den Hallensern abverlangen sollte, denn es hatte zum Spiel auch wieder mit dem Schneefall angefangen.

Die Tornados versuchten auch mit ihrem Heimvorteil und den bekannten Spielverhältnissen etwas zu machen und machten sich auf den Weg zum halleschen Tor mit Patrick Glatzel. Doch nach ein wenig Kampf drehte sich das Spiel und nun waren die Bulls am Zug. Diese gingen dann auch in der vierten Spielminute mit Troy Bigams Tor in Führung. Jedoch hatte diese nicht wirklich lange Bestand, denn drei Minuten später nutzten die Sachsen eine Strafzeit gegen die Bulls zum Ausgleich durch Vitezslav Jankovych.

Und auch danach nahm das Spiel nicht an Schnelligkeit ab, da beide Mannschaft in Führung gehen wollte und hart dafür kämpft. Letztendlich war es Benjamin Thiede für die Bulls, welcher den Puck vorbei am Nieskyer Goalie ins Tor schob (11.). Noch in derselben Minute konnte jedoch die Nieskyer durch Mojmir Musil den Ausgleich holen und es blieb weiter offen. Es ging so mit dem Stand von 2:2 in die Kabinen

Auch im Mittelabschnitt ging es mit dem schnellen Schlagabtausch weiter. Und auch das Spiel mit der Führung und dem schnellen Ausgleich sollte sich wieder. Doch in diesem Fall war es Sebastian Greulich, welcher die Nieskyer in der 8. Minute in Führung brachte. Es folgte nur eine Minute später der Gegenschlag von Eric Wunderlich und der Ausgleich zum 3:3.

Da bis zur erneuten Pause keine weiteren Toren fallen sollten wurde es im Schlussabschnitt noch einmal spannend. Die Saale Bulls konnten jedoch dem weiteren Drängen der Sachsen standhalten und diese ins eigene Drittel zurückdrängen. Dort erzielt Robin Sochan nun auch in der 45. Minute das spielentscheidende Tor zum 3:4. Der Stand hielt dann auch, trotz rausgenommenen Nieskyer Torwart, bis zum Spielende und die Bulls fuhren so drei weitere Punkte auf ihrem Konto ein.

Damit verabschieden sie sich als Tabellenführer der Oberliga Ost aus dem alten Jahr und setzen im Januar den Kampf um die Meisterschaft fort.

Im Sparkassen-Eisdom gibt es am kommenden Freitag ein wenig Abwechslung vom Ligaalltag für die Mannschaft um Trainer Ken Latta und die Fans, denn es werden zur gewohnten Zeit (20 Uhr) die Laurentian Voyageurs aus Kanada zum ersten Mal bei den Saale Bulls zum Gastspiel auf dem Eis stehen.

Torschützen:
0:1 Troy Bigam – 4.
1:1 Vitezslav Jankovych - 7.
1:2 Benjamin Thiede – 11.
2:2 Mojmir Musil - 11.
3:2 Sebastian Greulich - 38.
3:3 Eric Wunderlich - 39.
3:4 Robin Sochan - 45.

Tore: 3:4 (2:2/1:1/0:1)

mehr Informationen und Bilder gibt es: hier
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.