Saale Bulls holen erstmals einen Punkt in Taucha

Nach der 1:5 Niederlage Ende Oktober und damit dem ersten Sieg einer Mannschaft im Derby auf fremden Eis hatten die Saale Bulls noch eine Rechnung offen und wollten es dem Gegner aus der Nachbarstadt gleich tun. Doch dies konnte gegen den Tabellenführer der Oberliga Ost nur eine schwere Aufgabe werden, welche aber aufgrund der Steigerung der halleschen Mannschaft in den letzten Wochen Spannung versprach.

Und im Rückspiel stand nun eine „andere“ Mannschaft auf dem Eis in Taucha und zeigten dies auch gleich zu Spielbeginn als Robin Slanina auf Vorarbeit von Martin Piecha nach nur 60 Sekunden mit 1:0 in Führung brachte. Jedoch sind die Icefighters nicht von Ungefähr Tabellenführer und so nutzte Edward Gale eine Strafe gegen die Bulls für den Ausgleich. Richtig aufregend für die 2.500 Fans in der Dicolor Arena wurde es vor dem Drittelende, denn dort konnten sich die Icefighters bereits mit den Treffern von Albrecht (17.) und Ullmann (18.) mit 3:1 absetzen. So wurden dann auch für die halleschen Fans Erinnerungen an das erste Aufeinandertreffen dieser Saison wach, aber dies sollte auch nicht lange halten, denn nur 9 Sekunden vor dem Ende konnte Daniel Lupzig den Anschlusstreffer erzielen.

Wo Lupzig im ersten Drittel aufgehört hatte setzte Robin Slanina im Mittelabschnitt in Überzahl fort und erzielte mit seinem zweiten Treffer den Ausgleich. Damit war das Spiel wieder offen, jedoch hatten die Leipziger in Form von Florian Eichelkraut die Antwort darauf, denn dieser konnte mit einem Doppelschlag (25. und 30. Spielminute) den alten Abstand wieder herstellen. Damit ging es mit 5:3 in die zweite Pause.

Doch damit wollten sich die Gäste diesmal nicht zufriedengeben, denn sie hatten eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und so begann im letzten Drittel der Ansturm auf das Tor von Erik Reukauf. Und unter dem Jubel der 200 mitgereisten halleschen Fans konnten Michal Schön und Troy Bigam denn verdienten Ausgleich herstellen.

Damit würden die Saale Bulls zumindest einen Punkt erstmals mit aus Taucha nehmen, aber die Frage stand nach dem zweiten, welche in der Overtime bestimmt werden sollte. Und auch da waren es die Bulls, welche in den 5 Minuten immer wieder vor Reukaufs Tor zum Schuss kam, aber diesen nicht überwinden konnten. Es war der Leipziger Albrecht, welcher 2 Sekunden vor dem Ende der Overtime seine Chance nutzte und den Icefighters den Sieg sicherte. Somit blieb es bei dem einen Punkt in einem spannenden Derby.

Es geht in der Oberliga Ost erst am kommenden Sonntag gegen die Jonsdorfer Falken, welche bereits Anfang Oktober mit 3:1 besiegt wurden, im heimischen Eisdom weiter.

Tore: 6:5 n.V. (3:2/2:1/1:2/1:0)
Zuschauer: 2.500

Mehr Bilder und Spielberichte gibt es => hier
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.