„Tue Gutes und sprich darüber“

Das vorstehende Zitat wird zahlreichen Quellen zugesprochen und mag manchem als ungehöriges „Eigenlob“ erscheinen. Wenn man den Sinn dieser Aussage aber hinterfragt ist man sofort bei der Kernaufgabe aus dem Bereich der Public Relation, der Werbung.

Sich für eine so genannte gute „Sache“ zu engagieren, ist in unzähligen Facetten möglich.
Nicht selten sind bestimmte Anlässe der jeweilige Auslöser, der bereits aufgrund seiner Thematik Aufsehen erregt und quasi einen Werbeselbstläufer darstellt.
Wie hoch schlagen die „Wellen“ wenn über Katastrophen, Krankheiten oder ähnliches berichtet wird? Seitenweise wird über Benefizkonzerte, zu diesem Anlass veranstaltet werden, oder ähnliches berichtet – eine bessere und kostengünstigere Präsentation und Verbreitung kann sich der jeweilige Veranstalter kaum wünschen bzw. selbst schaffen.

Werbung ist das A und O, um seine Botschaft zu verbreiten und Erfolg zu haben!
Ungezählten Initiativen und Einzelengagements fehlt allerdings die oben erwähnte große „Bühne“, um ihre Botschaft zu vermitteln.

Wir, das Team Ruhrwalze, können ebenfalls keine spektakulären Aktionen bieten. Eher still und meist einsam leisten wir „laufend“ dauerhafte Hilfe zugunsten der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung.

Still und einsam?

„Still“ sind wir nicht unbedingt, denn wir praktizieren „Tue Gutes und sprich darüber!“ , indem wir mit unseren bescheidenen Mitteln die Werbetrommel rühren. Jeder noch so kleine Erfolg freut uns zwar, stellt uns aber nicht zufrieden.

„Einsam“ sind wir häufig, weil wir meist alleine laufen und mit uns selbst kämpfen. Egal wie viel Spaß das eigene Hobby macht, Laufen bedeutet immer wieder Qual und Überwindung. In Training und Wettkampf laufen wir - und tun damit Gutes.

Gutes deshalb, weil wir mit unserer Werbung bisher bereits 42 Menschen erreichen konnten, die nichts anderes taten, als ihr Herz zu öffnen und – genau wie wir - für jeden von uns gelaufenen Kilometer einen kleinen Cent-Betrag an die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung spenden, um damit deren Arbeit zu unterstützen.
Trotz aller Bemühungen fehlt uns natürlich immer noch die so genannte große Bühne und die gewünschte öffentliche Aufmerksamkeit.

Helfen Sie uns, öffentliches Interesse zu erwecken und unseren Bekanntheitsgrad zu erhöhen?

Sie können uns auf vielfältige Weise unterstützen, indem Sie zum Beispiel
- unser Logo in Ihren Internetauftritt einbauen und es auf www.ruhrwalze.de verlinken,
- mit Hilfe eines Autoaufklebers unsere Idee publik machen,
- in Ihrem E-Mail-Programm eine Signatur einbauen, die mit jeder Mail auf uns hinweist
- im Freundes- und Bekanntenkreis auf uns und unseren guten Zweck hinweisen,
- eine kleine Werbefläche schalten, wenn Sie ein Unternehmen führen, oder
- in Ihrer Firma dafür werben, dass diese eine Werbefläche bei uns schaltet oder unser Logo und deren Internetauftritt einbaut
und / oder
- sich ebenfalls unter www.ruhrwalze.de als Unterstützer registrieren, denn
jeder Cent zählt und rettet letztendlich Leben!

Das Logo für die Internetseite oder den Aufkleber, den Text für die Signatur oder den Aufkleber stelle ich auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Nicht nur wir würden uns über Ihre Hilfe freuen.
Für das Team Ruhrwalze
Manfred Busch
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.