Weiterhin Warten auf den ersten Auswärtssieg

Die Fans der Saale Bulls müssen weiterhin auf den ersten Auswärtserfolg ihrer Mannschaft warten, denn im zweiten Spiel des Wochenendes mussten sie sich wieder geschlagen geben. Nach dem 4:2 Erfolg gegen die Black Dragons aus Erfurt standen die Bulls nur einen Tag später im altehrwürdigen Wellblechpalast gegen die Mannschaft von FASS Berlin auf dem Eis. Dort gerieten sie zwar nur wenige Sekunden nach Spielbeginn durch den Treffer von Leers in Rückstand, aber die Hallenser ließen sich davon nicht abschrecken.

Und nach einem Doppelschlag von Robin Sochan (6.) und Robin Slanina (8.) gingen die Bulls selber in Führung. Dies sollte aber noch nicht das Ende für das erste Drittel sein, denn Rob Slan legte kurz vor dem Drittelende mit 3:1 noch einmal nach.

Doch diese Führung war, wie bereits am Freitag, nicht wirklich sicher und die Gastgeber kamen motiviert aus der Pause um nun richtig loszulegen. In Überzahl konnten die Berliner durch Jonas Schlenker die Anschlusstreffer erzielen und der FASS-Kapitän Patrick Czajka sorgte dann für den Ausgleich. Nach dem Mittelabschnitt war das Spiel somit wieder offen, aber den Bulls waren die Anstrengungen aus dem Freitagsspiel anzumerken.

Im letzten Abschnitt konnten die Saale Bulls im Gegensatz zum Freitag nicht noch einmal die Kraftreserven aktivieren, sondern mussten viel mehr auf die Schnelligkeit der Berliner reagieren. In dieser Situation rette Keeper Dustin Haloschan die Bulls ein ums andere Mal mit gekonnten Aktionen, aber vier Minuten vor Ende musste er sich dann doch einem Schuss von Christoph Kabitzky geschlagen geben. Dieser Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden und damit bleiben die Bulls auswärts ohne Erfolg.

Es geht für sie am kommenden Freitag um 20:00 Uhr im heimischen Eisdom gegen die Tornados aus Niesky weiter.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.