Willensstark zum Heimsieg

Halle (Saale): Sporthalle Bildungszentrum | ….kam die die SG-Erste am Samstagnachmittag vor einer stattlichen Zuschauerkulisse im Bildungszentrum Halle-Neustadt zum 2. Saisonsieg. Dabei wurden die durchaus spielstarken Gäste aus Langenbogen über die gesamten 60 Minuten niedergekämpft. Das war nicht nur für die Tabellensituation wichtig, vielmehr zeigte die Mannschaft erstmals in der Saison was gehen kann, wenn vieles stimmt. Kampf, Teamgeist aber auch Spielwitz und eine gewisse Abgeklärtheit in heiklen Situationen brachten die SG auf die Siegerstraße.

Von der ersten Minute an war zu spüren, dass die Mannschaft das schlechte Auswärtsspiel beim VfB Bad Lauchstädt abgehakt hatte und den Zuschauern eine bessere Leistung anbieten wollte. Denn in Rückstand geriet die SG nie. Mit einer stabilen 6:0 Deckung und einem in diesem Spiel überragendem Mittelblock, setzten sie sich schnell auf 6:1 ab. Die Gäste konnten der SG in dieser Phase nicht folgen, denn auch im Angriff wurde druckvoll agiert. Nur die beiden LSV Aufbauspieler Nagy und Schreiter ließ man einige Male zu oft zum Torerfolg kommen. Diese nutzen dann auch die Umstellung in der SG Abwehr, sodass die Gäste Tor um Tor aufholten und zur Halbzeit beim 13:12 wieder den Anschluss schafften.

SG Trainer Koch reagierte in der Halbzeit umgehend und brachte Abwehr auf Höchstleistungen. Daraus wusste die SG Kapital zu schlagen und konterte eins ums andere Mal den LSV aus. Nach 50 gespielten Minuten lag die SG mit 21:15 in Führung und der erste Heimsieg in der Luft. Nur der Gäste Coach wollte sich damit noch nicht zufrieden geben und verordnete seinem Team eine Manndeckung. Dies schien auch kurzzeitig zu fruchten, denn der LSV konnte innerhalb kurzer Zeit um zwei Tore verkürzen. Die grüne Karte von H.-G. Koch folgte. Besser auf die kurze Deckung eingestellt, erkämpfte sich die SG nun jedes Tor und zog ihrerseits wieder davon. Am Ende hieß es völlig verdient 27:22 für die SG, die nun mit 4:4 Punkten und einem offenen Nachholspiel beste Chancen hat, den Anschluss an die Tabellenspitze herzustellen.

Die Möglichkeit dafür gibt es am nächsten Samstag beim BSV Klostermannsfeld. Dass die SG dort kein Kindergeburtstag erwartet, weiß man spätestens nach der Niederlage der SG Queis vor einer Woche. Anpfiff der Referees Pretscherno/Heymann ist um 17 Uhr.

Freymuth, Paul – Auerbach 3, Tschierschke, Liebrenz 1, Hegmann, Lochmann 3, Wiese 10/3, Rohde, Schulze 1, Ferber 6/1, Kautzsch 3

7m
SG 5/4 - LSV 4/3

Strafen
SG 6 – LSV 6
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.