Zwei Spiele, kein Sieg, aber dennoch 3 Punkte!

HSC 96 III verliert klar und bekommt dafür 2 Punkte


Am Sonnabend war die A-Jugendmannschaft des MSV Buna Schkopau im BIZ zu Gast. Die Jungs spielen wegen fehlender Konkurrenz in ihrer Altersklasse dieses Jahr bei den Männern. Leider werden diese Spiel durch ein Beschluss des Spielbezirks alle als verloren gewertet, das verstehe wer will....
Zum Spiel, das begann gut für dir Dritte und man lag mit 8:6 vorn, dann nahmen die Fehler leider überhand und Buna konnte diese zu schnelle Angriffe nutzen. So stand es zur Halbzeit 9:12. Leider setzte sich das nach der Pause so fort und der Vorsprung wuchs auf 10 Tore an. Die Männer vom HSC konnten ihre Erfahrung und körperliche Überlegenheit nicht in Tore ummünzen, die Jungs aus Merseburg dagegen erzielten durch Ballgewinne und Tempogegenstöße leichte Tore. Dann gewann der HSC durch gelungene Einzelaktionen wieder etwas die Oberhand und konnte den Abstand verkürzen, allein fehlendes Wurfglück und gut haltende MSV-Torhüter verhinderten, das es am Ende nicht reichte. So stand nach 60 Minuten ein 19:27 zu Buche, welches dann in ein 0:0 mit 2 Punkten für den HSC III umgewandelt wird.
Beobachter fragten sich am Ende was für die Buna-Jungs wohl deprimierender ist, trotz Siegen am Tabellenende zu stehen oder die „Dauerschelte“ während des Spiels durch den wohl etwas fehlmotivierten Trainer?

Einen Punkt gewonnen / Einen Punkt verloren


Die Erste musst am 1. Advent auf die weiteste Reise in der Bezirksliga gehen. In Sangerhausen sah sich die, wieder einmal personell geschwächte HSC-Sieben auf einen voll aufgestellten Gastgeber. Das ausgeglichene Spiel erlebte in der 17. Minute seinen ersten Negativhöhepunkt, ein Fehlwurf beim Siebenmeter an den Kopf des Torhüters für den halleschen Topscorrer das Aus per Roter Karte bedeutete. Der HSC, welcher jetzt ohne Wechselspieler war, bliebt aber weiter im Spiel und konnte sich nach einem 13:13 Halbzeitstand sogar einen Vorsprung erspielen. Doch kurz vor Schluss verloren die Hallenser den nächsten Spieler durch Rot. Die längere Behandlung eine verletzten Rosenstädters, dem unseren besten Genesungswünsche gelten, brachte die HSC-Handballer wohl aus der Ruhe. So führten zwei Ballverluste in Unterzahl am Ende zu einen 31:31 Unentschieden, obwohl spielerisch mehr drin war.

Die Zweite hat die Hinrunde bereits hinter sich, steht da mit 2:14 auf dem letzten Tabellenplatz der Bezirksklasse. Bereits am nächsten Wochenende geht es für den Aufsteiger weiter und es gilt in Rückrunde ein deutliche Steigerung zu erreichen.

Bevor es soweit ist kommt es im BIZ Halle-Neustadt am 9.12. ab 10:00 zum Saisonhöhepunkt für die HSC-Handballer, das Achtelfinale im Landespokal gegen den Nordligisten HV Lok Stendal.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.