bagfa Arbeitsforum „Freiwilligenagenturen und Mehrgenerationenhäuser“ in Halle

Vortrag
Halle (Saale): Mehrgenerationenhaus "Pusteblume" | Am 25. September fand das bagfaArbeitsforum „Freiwilligenagenturen und Mehrgenerationenhäuser“ in Halle statt. In Kooperation mit der LAGFA Sachsen-Anhalt trafen sich 30 Kolleginnen und Kollegen aus Mehrgenerationenhäusern und Freiwilligenagenturen zum kollegialen Erfahrungsaustausch.

Stefanie Ackermann und Oliver Daffy aus Halle (Mehrgenerationenhaus "Pusteblume" und Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.), Karin Klaus aus dem Landkreis Oberhavel „Zehdenicker Freiwilligenagentur" im Mehrgenerationenhaus „Zehdenicker Bienenstock" und Axel Bullwinkel aus Norden (Mehrgenerationenhaus Norden der KVHS Norden gGmbH und der Freiwilligenagentur des Landkreises Aurich) gaben eindrucksvolle Einblicke in das Zusammenwirken von engagementfördernden Strukturen vor Ort.

Am Nachmittag wurden in zwei Arbeitsgruppen das Selbstverständnis und die Aufgabenprofile beider Strukturen diskutiert. Die dritte Arbeitsgruppe „Lokale Verankerung in der Kommune“ betonte die Notwendigkeit einer gemeinsamen Strategie zur Engagementförderung vor Ort.

In der Abschlussrunde mit Frau Kopp vom Bundesministerium für Familie, Frauen Jugend und Senioren und Frau Berger vom Ministerium für Arbeit und Soziales in Sachsen-Anhalt wurde deutlich, dass Modellprogramme Impulse setzten können. Die inhaltliche Ausgestaltung und nachhaltige Verankerung muss sich an den Bedarfen vor Ort orientieren.

Einig war sich die Abschlussrunde darin, dass es Schnittmengen zwischen Mehrgenerationenhäusern und Freiwilligenagenturen gibt, vor allem aber bedeutende Unterschiede bestehen. Es kann keinesfalls davon ausgegangen werden, dass eine Struktur automatisch die Aufgaben der anderen übernehmen kann und sollte. Jedoch hat die Veranstaltung eindrucksvoll verdeutlicht, wie sinnvoll Kooperationen zwischen den Freiwilligenagenturen und Mehrgenerationenhäusern sind.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.