Eissporthalle Standortwahl - Piraten sprechen sich für ruhige Standortwahl aus

Am Dienstag und Mittwoch fand eine Demonstration von angeblichen Eishockeyfans vor dem Stadthaus statt, um den bisherigen Standort einer Eissporthalle auch für eine zukünftige Eissporthalle zu präferieren.
Die Piraten um die Piratencrew Halle Mitte mit Steffen Scharfen und Markus Hünniger, sprechen sich gegen jede voreilige Entscheidung, in jedem Gremium, inklusive Stadtrat, über den Standort einer zukünftigen neuen Eissporthalle aus.

Es ist immens wichtig, dass alle Vor und Nachteile von Standorten gegeneinander abgewogen werden.
Weiterhin sollte vorher dringend über die Organisation des Betriebes der Eissporthalle nachgedacht. Dazu gehört auch dringendst die ehrliche und offene öffentliche Aufarbeitung der bisherigen Fehler im Betreibermodel um solche Schuldenanhäufung für die Zukunft zu verhindern und einen langfristigen Erhalt und Sicherung des Eissportes in jeglicher Form in Halle zu gewährleisten.
Bisher ist das alles so intransparent und wenig bekannt darüber wo sich immer wieder die Schulden anhäuften, welche den ganzen Eissport immer wieder in Frage stellte.
Wem Eishockey, Eiskunstlauf und Eissport allgemein am Herzen liegt, dem muss ein großes Interesse an einer vollständigen Analyse des ehemaligen Betriebsmodels liegen und ebenso an einer ruhigen, sachlichen und zielorientierten Diskussion über Bau und Betrieb einer zukünftigen Eissporthalle.
Denn im Vordergrund muss immer der Sport stehen und nicht die Interessen Einzelner, wie es bisher immer den Anschein hatte.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.