Erste Hilfe ist kinderleicht

Alle wollten in den Rettungswagen: Die Erste-Hilfe-Projektwoche des ASB Sachsen-Anhalt im Integrativen ASB-Kindergarten "Spatzennest" in Halle-Dölau kam bei den Kleinen gut an. (Foto: ASB Sachsen-Anhalt)

Projektwoche zur Ersten Hilfe in der ASB-Kita Spatzennest

Halle (Saale), 18.03.2015 - Das Jahr 2015 steht für den ASB im Zeichen der Ersten Hilfe. Unter dem Motto: „Erste Hilfe kann jeder! Das Jahr der Ersten Hilfe im ASB“, zeigt der ASB, wie wichtig Erste Hilfe ist und wie leicht man die richtigen Handgriffe lernen kann.

In der Integrativen Kindertagesstätte „Spatzennest“ des ASB-Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. finden vom 12. - 20. März 2015 zahlreiche Aktionen statt, in denen bereits die Jüngsten für Erste Hilfe sensibilisiert werden. Dabei lernen die Kinder spielerisch, dass auch sie in der Lage sind, anderen im Notfall beizustehen, Hilfe zu holen und erste Maßnahmen zu greifen.

Ganz besonders freuten sich die Kleinen auf den Besuch vom Rettungsassistenten Moritz Wuthe der auf dem Rettungswagen beim ASB-Regionalverband Halle/Bitterfeld e.V. arbeitet. Am 17. März 2015 war es endlich soweit. Die Kinder konnten sich das Innere eines Rettungswagens anschauen, viele Fragen stellen und Ängste abbauen. Im Anschluss lernten die großen Gruppen kindgerecht von Moritz Wuthe das Material und die Maßnahmen der Ersten Hilfe kennen.

Am Ende des Tages waren die Kinder geübt im Aufkleben von Pflastern und Verbinden von Wunden. Somit konnten die kleinen Verletzungen der extra mitgebrachten Kuscheltiere unter fachlicher Anleitung spielerisch verbunden werden. Selbst die stabile Seitenlage stellt kein Hindernis mehr dar. Im Spiel übten alle Kinder außerdem den Notruf richtig abzusetzen. „Unser Ziel ist es, den Kindern den Wert des Helfens zu vermitteln, für andere da zu sein, sich für andere einzusetzen, Erste Hilfe zu leisten und Menschen im Notfall zu helfen“, berichtet Hiltraud Lemke, Leiterin der Integrativen ASB-Kindertagestätte „Spatzennest“ in Dölau.

In diesem Jahr feiert der ASB-Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. sein 25-jähriges Jubiläum. Am 30. September 1990 schlossen sich sechs Orts- und Kreisverbände in Halberstadt aus Sachsen-Anhalt zum ASB-Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. zusammen. Mit der Neugründung des ASB im Land begann der Wiederaufbau eines vielfältigen und differenzierten Angebotes an sozialen Dienstleistungen – beginnend mit dem Rettungswesen über Hilfen für ältere und behinderte Menschen bis zur Jugendverbandsarbeit und den Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien. Unter dem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ engagieren sich 31.500 Mitglieder in zehn juristisch eigenständigen Regionalverbänden. Der ASB beschäftigt in Sachsen-Anhalt heute über 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wird in seiner Arbeit von über 300 Ehrenamtlichen unterstützt.

Ansprechpartner:
Integrative ASB-Kindertagesstätte „Spatzennest“,
Tel.: 0345 - 5504414
ASB-Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., Referat Öffentlichkeits- und Projektarbeit,
Weitere Informationen unter www.asb-lv-st.de

25 Jahre ASB in Sachsen-Anhalt - Wir helfen hier und jetzt.
Der ASB ist als Hilfsorganisation und Wohlfahrtsverband politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als eine Million Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft. Parallel zu seinen Aufgaben im Rettungsdienst – von der Notfallrettung bis zum Katastrophenschutz – engagiert sich der ASB in der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, den Hilfen für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen, die unsere Unterstützung benötigen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.