Halle und die Hansezeit

Halle hat viele Namen, die aus seiner Geschichte resultieren. Unter anderem ist Halle auch eine Hansestadt und das geht noch nicht jedem über die Lippen. Manche sind erstaunt, dass es tatsächlich Hansestädte im Binnenland gab und gibt und doch war es so. Vom 13. Jahrhundert bis 15. Jahrhundert gehörte die Stadt dem Bündnis an, bis Erzbischof Ernst dem 1478 ein Ende setzte. Seit 2001 ist unsere Stadt wieder Hansestadt und seit 2009 gibt es den Hallischen Hanseverein e.V., der nicht nur die vier Hansefeste mit organisierte, sondern sich auch mit Aktionen und Filmen zu Wort meldet. So drehte der Verein in der Saline zur Ausstellung "Halle-die Hansestadt" einen Dokumentarfilm "Halle - eine Hansestadt", einen weiteren Film mit "Szenen einer Ausstellung" und wer davon noch nicht genug hat, kann sich noch "Hansische Schmunzeleien aus Halle an der Saale" anschauen.
Mit dabei oder besser gesagt maßgeblich daran beteiligt ist auch die Gruppe Quinta-X-Essentia, die dieses Jahr beim Salzfest auftrat. Das haben Sie nicht gesehen, na dann schauen Sie hier "Quinta-X-Essentia Auftritt zum Salzfest".
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.