Halle und seine Traditionen – Die ehrwürdige Salzwirker-Bruderschaft!

Halle (Saale): Halloren | Es ist schnell daher gesagt: „Das ist einmalig in der Welt“, trifft auf vieles nicht zu.
Wenn wir über die „Halloren“ in Halle reden, ist das allemal richtig. Die altehrwürdige Bruderschaft der Salzwirker schloss sich 1524 zu der noch heute bestehenden „Salzwirker-Bruderschaft im Thale zu Halle“ zusammen und ist damit eine der ältesten Innungen mit eigener Kaste, eigener Ordnung und eigenen Bräuchen.
Dazu gehört auch das jährliche Pfingstbier an der ehemaligen Wirkungsstätte auf der Saline-Insel in der Mansfelder Straße.
Auch in diesem Jahr stand dieser Brauch im Vordergrund, bei dem nicht nur der „Nachfolger des Salzgrafen“ in Person des Oberbürgermeisters der Stadt Halle, Dr. Bernd Wiegand, das Pfingstbier als Auftakt der traditionellen Veranstaltung „antrinkt“ und als „Salzgraf“ das „Friedewirken“ an die Bruderschaft vorbringt. Es ist auch immer ein Höhepunkt für die Hallenser und die Gäste in der Stadt.
Wer sich denn nun fragt, warum das Pfingstbier nicht an Pfingsten stattfindet, dann ist damit zu erklären, dass nach den alten Überlieferungen die Halloren die Gottesandacht zu Pfingsten nicht stören sollten. Denn in der Ordnung der Bruderschaft aus dem Jahre 1699 ist es ein altes Privileg des Landesherrn, den Halloren dies Fest zu gewähren, bei dem sie auch „miteinander fröhlich seyn dürffen“.
Nachdem nun an diesem Sonnabend in der Moritzkirche der neue Vorstand und ein neuer Vorsteher gewählt wurde, übrigens auch ganz in Tradition der Nachfahre der sehr alten Hallorenfamilie Frosch, Matthias Frosch, wurden die alten Bräuche wie das „Fahnenschwenken“ und der „Zappeltanz“ zelebriert.
[Text und Fotos: Manfred Boide]
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 14.06.2015 | 12:58   Melden
612
Manfred Boide aus Halle (Saale) | 14.06.2015 | 13:59   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 20.06.2015 | 12:21   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.