Hier beißt sich die Kleingartenkonzeption der Stadt Halle selbst in den Hintern

Wer wird hier verkohlt?

Zu den Artikeln der MZ vom 25.07.2015

Im Kleingartenkonzept der Kommune (Stadt Halle) ist als Ziel eine „Verbesserung der öffentlichen Zugänglichkeit“ festgeschrieben.
Wirklich? Festgeschrieben von Kleingärtnern? Oder wer will das?

Der Rückzug von der Öffentlichkeit in der Öffentlichkeit.



Wie hoch darf der Sichtschutz der Parzellen sein?
Die Verbände sagen aber immer wieder: „Holt euch Gäste rein, das kann nur Vorteile haben.“ Wenn sich Kleingartenanlagen nicht präsentieren, müsse man sich nicht wundern, wenn weniger Interessenten für leer stehende Parzellen kommen. (Basiert die Kleingartenkonzeption Halle nicht auf dem demografischen Wandel, der Leerstand produziert?) Jetzt haben die Kleingärtner den Schwarzen Peter.
Sie sagen weiter: „Es gibt aber auch Verbände und Vereine, die nicht tun, was wir anregen.“
„Öffentlichkeitsarbeit ist für uns aber ganz wichtig geworden, dazu gehört auch die Öffnung der Anlagen“, so der Chef des Landesverbandes. (Schmollt hier ein `ehemaliger` Kleingärtner oder ein Funktionär?)
Aber das Hauptanliegen der Kleingartenkonzeption Halle ist nicht die Öffnung der Kleingartenanlagen für die Öffentlichkeit, sondern die Stabilisierung des Kleingartenwesens in der Stadt Halle durch bedarfsgerechte Reduzierung des Angebotes an Kleingärten.
Damit erledigt sich jede Werbung für die Kleingärten. Es werden keine mehr da sein, die zu bewerben und zu verpachten wären. Die Öffentlichkeit wird sagen, warum werben die für etwas, was bedarfsgerecht vorhanden ist? Wer seine Anlage öffnet, wirbt für eine leere Kekspackung. Hier müssten sich die Kleingärtner noch vor einer Übernahme schützen. Und die Krümel werden auch noch geklaut. Wer reitet hier auf welcher Welle?
Was heißt z.B. beim Kleingartenverein „Gartenheim Luft u. Sonne“ 20 m Grünstreifen zur Straße, Rückbau 1 Reihe in einer Größe von 10000 m² = 27 Parzellen in der Kleingartenkonzeption der Stadt Halle? Wollen hier 27 Pächter gleichzeitig aufgeben? Übrigens hat die Stadt Halle auch eine Kleingartenförderung in Höhe von 10000 Euro. Aber gefördert wird nicht ein Kleingarten.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
144
Volker Schlösser aus Halle (Saale) | 30.07.2015 | 22:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.