Kleingärten werden auch ohne Kleingartenkonzeption weniger

Anzahl Kleingärten

Vom Kleingärtner zum Keingärtner (Teil 1)

Wohin sind seit 2012 die Kleingärten in Halle verschwunden?

Mehr noch, es haben sich ganze Kleingartenanlagen in Luft aufgelöst bzw. materialisiert. Sprachen Stadt und SVG Halle in der Kleingartenkonzeption 2012 noch von 132 Vereinen mit 12.388 Parzellen auf etwa 480 ha, wovon 121 als Kleingartenanlagen einzustufen wären, spricht der SVG in seiner Chronik für 2013 von 129 Vereinen auf 480 ha mit 12000 Parzellen.
Aktuell (November 2015) sind auf der Startseite des SVG diese Zahlen zu lesen:
„128 Kleingartenvereine mit rund 12.300 Gärten, die Mitglieder des SVG bewirtschaften in Halle eine Fläche von rd. 450 ha Land.“ Welche Zahlen sind aktuell?

Dem entsprechend dürften auch die Einnahmen des Verbandes Schwankungen unterliegen.
Aber offensichtlich gibt es weder von staatlicher Seite noch von Seiten der Verbandsmitglieder Kontrollinstanzen. Die Kleingärtner zahlen immer den Betrag X. Eine Abrechnung wurde noch nie bekannt.

Die halleschen Kleingärtner klagen über den immer größer werdenden Leerstand in ihren Anlagen.


Die Gründe sind vielfältig. Einige davon sind auch in den eigenen Reihen zu suchen.
Offensichtlich kündigt der SVG Halle (obwohl der Name irreführend ist. Hier Seite 10) als Verpächter Kleingärtnern, die Probleme mit ihrem Verein haben, ohne eine Lösung dieser Probleme zu suchen. (Oder er lässt kündigen.)
Auf Grund meiner Beiträge hier ist mir ein solcher Fall bekannt geworden. (Fall B.).

Im Fall B. hat ein Verein den Kleingärtnern „namens und im Auftrag des SVG“ das Pachtverhältnis gekündigt. Die Gründe liegen in der Vergangenheit.
Vorausgegangen war eine vom Verein angestrebte Klage gegen die Kleingärtner vor dem Amtsgericht Halle.

Wahrscheinlich unbegründet, denn nach Aufforderung des Gerichts, die Klage doch bitte zu begründen und alle Unterlagen vorzulegen, zog der Verein die Klage überraschend zurück und kündigte den Pachtvertrag erst fristlos, kurz darauf fristgerecht. Die Kleingärtner sollen ihren Kleingarten zum 30.11.2015 zurückgeben. (Ein Anwalt ist eingeschaltet.)

Da die den Kleingärtnern zugegangene Kündigung Fehler enthält, bleibt der weitere Ausgang der Angelegenheit abzuwarten. (Teil 2 folgt zeitnah).

Übrigens fand im Frühjahr 2015 ein Seminar des Bundesverbandes der Gartenfreunde zur Kommunikation statt. Der SVG informiert bestimmt noch.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.ZEITUNG | Erschienen am 30.11.2015
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
144
Volker Schlösser aus Halle (Saale) | 21.12.2015 | 15:52   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.