LAGFA startet neues Projekt zur Engagementförderung

Freiwilligentag 2013 in Magdeburg (Foto: Freiwilligenagentur Magdeburg e.V.)
Halle (Saale): LAGFA Sachsen-Anhalt e.V. | „Freiwilligentage sind eine besondere Form Menschen für ehrenamtliches und nachbarschaftliches Engagement zu begeistern. 2014 werden wir zu einem landesweiten Aktionstag für Engagement aufrufen“, erklärt Anke Ernst. Die Mitarbeiterin der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagentur (LAGFA) ist für das Anfang des Jahres gestartete Projekt: „Freiwilligentag 2014 in Sachsen-Anhalt“ verantwortlich.

In 14 Regionen sollen sich am 13. beziehungsweise am 20. September wenigstens 2.000 Menschen in und für ihre Nachbarschaft engagieren, so das Ziel des neuen LAGFA-Projektes, das über die Richtlinie zur Gestaltung des demografischen Wandels des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalts finanziert wird. „Bürgerschaftliches Engagement in Vereinen und Initiativen ermöglicht eine aktive Mitgestaltung und gesellschaftliche Teilhabe“, weiß Ernst. Ehrenamtliche Betätigung und das damit verbundene soziale Netzwerk führen zu einer engen Bindung an die Region.

Gleichzeitig helfen ehrenamtliche Angebote, wie freiwillige Lern- und Lesepaten oder ehrenamtliche Seniorenbesuchsdienste, angemessen auf die demografischen Herausforderungen zu reagieren. „Dabei geht es immer um die Ergänzung bestehender professioneller Angebot“, betont die Freiwilligenkoordinatorin. Mit dem Freiwilligentag wolle man, gemeinsam mit den lokalen Freiwilligenagenturen, Ehrenamtsbörsen und Engagement-Zentren, auf die vielfältigen Mitmachmöglichkeiten hinweisen und Menschen für ehrenamtliche Betätigung begeistern.

„Bis dahin werden wir die Partner vor Ort qualifizieren, Einsatz- und Engagementmöglichkeiten erfassen und für eine aktive Mitwirkung werben“, blickt Ernst voraus und freut sich auf engagierte Menschen in Sachsen-Anhalt.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.