Tag der Bahnhofsmission in Halle

Die Leiterin der Bahnhofsmission, Frau Müller, mit Pfarrer Müller und Franziskanerpater Pfarrer Barden
Halle (Saale): Hauptbahnhof | Die Bahnhofsmission Halle feierte am 18.04.2015 einen ökumenischen Gottesdienst aus Anlass des Tages der Bahnhofsmission in der Kuppelhalle des Hauptbahnhofs Halle unter dem Motto "Blickwechsel - Perspektiven auf d e n Bahnhof"
Im Gottesdienst wurden Ingo Kühl von der Bundespolizei, der Bahnhofsmanager Axel Prescher und Johannes Spenn von der Diakonie Mitteldeutschland Fragen des evangelischen Pfarrers Karsten Müller zu ihrer Arbeit und zum Wirken der Mitarbeiter der Bahnhofsmission von Halle gestellt.
Franziskanerpater Pfarrer Franz-Leo Barden lud zu Beginn seiner Ansprache die Besucher dazu ein, ihre spontanen Gedanken zu präsentierten Fotos, die in Vorbereitung dieses Gottesdienstes auf dem Bahnhof von den dort arbeitenden Menschen gemacht wurden, zu äußern. Anschließend ermunterte er die Besucher, einen Blickkontakt mit anderen Menschen gerade am Bahnhof zu wagen. Ein Blickwechsel kann ja auch heißen: Ich wechsele meinen Blickwinkel, um Dinge klarer zu sehen. Blickkontakt schafft eine Beziehung zum Gegenüber. Wir sehen tiefer. Wir können Dinge in dem Menschen entdecken und hervorlocken, die wir vielleicht auf den ersten Blick nicht sehen. Blickkontakt heißt ja auch, dass ich mich mit meinem gegenüber auf die gleiche Ebene begebe. Ich zeige damit: ich nehme dich ernst, ich schätze dich. Dadurch, so der Wunsch von Pfarrer Barden, verändert sich ein Stückchen die Welt. Das machen die Mitarbeiter der Bahnhofsmission auf einfache Art täglich. Lassen wir uns davon anregen, von einem Blickwechsel mit den Menschen, denen wir begegnen. So seine abschließende Anregung.
Musikalisch begleitet wurde die Feier von dem "Bläserchor Süd" und Kantorin Gürtler.
Zu den vielfältigen Angeboten, die die Bahnhofsmission für alle Besucher bereit hielt, gehörten neben einem Mittagstisch eine große Tombola zugunsten der Aufgaben der Bahnhofsmission Halle.
1
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.