Vortragsabend des Alpenvereins: Verrückte Klettergeschichten

Wann? 16.02.2017 19:00 Uhr

Wo? Hörsaal des geologischen Instituts, Von-Seckendorff-Platz 3, 06120 Halle (Saale) DE
Der Autor Michael Diemetz mit seinen Büchern (Foto: Michael Diemetz)
Halle (Saale): Hörsaal des geologischen Instituts | Der Vortragsabend ist etwas anders als sonst gestaltet. Während meist Bilder und Videosequenzen, kommentiert  mit wenigen Worten, im Mittelpunkt stehen, erleben wir dieses Mal eine unterhaltsame, lustige Lesung von Michael Diemetz aus seinen Büchern "Splittergruppe Luginsland, Verrückte Klettergeschichten aus der DDR" und "... grenzenlos", illustriert mit einigen Bildern. Wie ordnet der Autor diese ein:

"Es gibt viele Bücher über das Bergsteigen. Große und kleine, dicke und dünne, tolle Bildbände oder solche, die einfach nur Geschichten erzählen. Sie handeln vom Kampf um das Matterhorn, die Eiger-Nordwand oder den Mount Everest.
Genauso viele Bücher handeln vom Felsklettern. Von den Anfängen vor 150 Jahren, als Schandauer Turner den Falkenstein in der Sächsischen Schweiz bestiegen, bis heute, wo es Kletterer gibt, die tausend Meter hohe Wände in den höchsten Schwierigkeiten seilfrei und in atemberaubendem Tempo durchsteigen.
Auf den Fotos sieht man aalglatte Reibungsplatten oder erschreckend weit ausladende Überhänge, in denen die besten der Besten, nur an ihren Fingerkuppen hängend, sich hochziehen.

Alle diese Bücher handeln von Ausnahmeathleten oder Helden und deren heroische Taten. Ich selbst kenne nur wenige Bücher, die in dieser Beziehung anders sind. Die bei den ersten Schritten im Fels anfangen und bei einem guten Kletterer der Mittelklasse aufhören. Und in denen man auch lesen kann, dass das Klettern viel mehr ist, als die gekonnte Bewegung in der Wand und das Erreichen des Gipfels. Tiefe Freundschaft und grenzenloses Vertrauen, biwakieren und Rotwein, große Angst und kaum zu bändigende Freude gehören genauso dazu, wie all die verrückten Geschichten und das Lachen darüber.

Aber es geht auch um Erlebnisse mit Tieren und Pflanzen (!), den Kampf mit den vier Elementen sowie Hitze, Kälte und Dunkelheit, die Enge einer Höhle und Weite einer Aussicht, ganz außergewöhnliche Kochrezepte, das Arbeiten auf den Dächern der Stadt, Radio-, Fernseh- und Zeitungsreporter sowie die Schwierigkeiten mit dem Regime in der DDR und unserer höchst fragwürdigen Materialausstattung.
Und leider geht es auch um den Tod.
Genau davon sollen meine Bücher handeln."

Michael Diemetz, Entnommen seiner »Homepage
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.