Was macht eine „Drohne“ über einer Kleingartenanlage?

Drohne überflog Kleingärten

Zufall oder Absicht? Drohnen über Kleingärten

Natürlich ehrt es uns Kleingärtner, wenn unsere Anlagen Aufmerksamkeit erregen. Man sollte die Kleingartenanlagen aber besser zu Fuß erkunden und nicht auf so technische Spielzeuge wie eine Drohne setzen. Uns wären die Drohnen der Bienen lieber.
Irgendwer vermisst im Bereich der Gartenanlagen Am Heizkraftwerk/Leipziger Chaussee (B6) sein Fluggerät und sucht es nun. Der Grund des Fluges bleibt unbekannt, ebenso die Absturzursache. Es war offensichtlich ein Blindflug.
Natürlich kann man Vermutungen anstellen, da am Samstagvormittag in einer der Anlagen Personen auftauchten, welche von abrissreifen Kleingärten Aufnahmen gefertigt haben sollen. Haben sie die Fotos, welche mit der Drohne gemacht werden sollten, per „Hand“ nachgeholt? Haben sie unter einem Vorwand die Drohne gesucht oder sind es besonders clevere Diebe, die auskundschaften, wo etwas zu holen ist? Die Kleingärtner sind natürlich sensibilisiert ob der Diebstähle in den Kleingartenanlagen (die MZ berichtete). Es wurden schon ganze Gartenwege gestohlen, respektive deren Belag.
Natürlich wären noch andere Gründe möglich. So z.B. die geplante Umverlegung der Bundesstraße 6 im Bereich der Gartenanlagen „Am Heizkraftwerk“ und „DR Gleisdreieck“.
Hier läuft ja wohl auch einiges schief.
Aber das ist schon wieder eine andere Geschichte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.