Diäten haben nichts mit Diät zu tun!

So so, es ist mal wieder so weit und unsere Abgeordneten erhöhen sich die Diäten. Ich habe mal ein kleines Rechenexperiment gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, ich muss in den Bundestag :). Wenn ich dort 4 Jahre durchhalte, bekomme ich mehr Geld als wenn ich jetzt noch 15 Jahre -bis zu meiner Rente- arbeite.

Also: 9082,00€ im Monat für einen Abgeordneten macht im Jahr
108.984,00 €
435.936,00€ nach vier Jahren

Bei 2400,00€ Brutto (und das ist ja hier in SA nicht wenig)
28.800 € im Jahr und
432.000 € nach 15 Jahren
Hätte ja fasst vergessen, dass ich auch Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung etc. bezahle und Abgeordnete nicht :(.

(Ich bin mir bewusst, dass es vielen Arbeitnehmern wesentlich schlechter geht und ich hier nur ein Beispiel gebe)

Da wird einem doch ganz mulmig und wenn ich dann noch in der MZ lese, dass das Landessozialgericht einem Jugendlichen sagt er hätte für die Jugendweihe frühzeitig sparen können und er deshalb keinen Anspruch auf einen Zuschuss zum ALG II hat, frage ich mich wo wir hier eigentlich leben.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
274
Bettina Werneburg aus Halle (Saale) | 28.02.2014 | 09:38   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.