Widerruf von Darlehensverträgen bald nicht mehr möglich

Der Bundesgerichtshof hat mit der aktuellen Entscheidung vom 22.September 2015 Az.: XI ZR 116/15 erneut die Rechte der Darlehensnehmer im Zusammenhang mit dem Widerruf von Darlehensverträgen gestärkt. Danach muss die kreditfinanzierende Bank auch die Nutzungsentschädigung erstatten. Diese Entscheidung steht im Einklang mit der Rechtsprechung des Oberlandesgerichts Naumburg in einer ebenfalls aktuellen Entscheidung vom Juli 2015.

Durch den Widerruf dieser Altverträge kann der Darlehnsnehmer eine Anpassung seines Vertrages an die derzeit günstigen Zinssätze erwirtschaften. Der Gesetzgeber wird dieser Möglichkeit durch eine Änderung der Gesetzeslage zum März/ April 2016 einen Riegel vorschieben. Ein Widerruf der Altverträge ist dann nicht mehr möglich.
Rechtsanwältin Ruth Heitkamp-Uhlenbrock
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.