Die Burgruine Anhalt

Selketal-Stieg
Harzgerode: Selkemühle | 800 Jahre Anhalt - Grund genug, die Burg, die dem Land einmal ihren Namen gab, einmal aufzusuchen?

Die Ruine der Burg liegt im lieblichen Teil des Selketals, fünf Kilometer unterhalb Mägdesprungs auf dem 398 Meter hohen Großen Hausberg.

Anfang Oktober, an einem sonnigen Samstag fuhren wir nach Falkenstein, Ortteil Meinsdorf. An der Talmühle angekommen, wurden die Wanderschuhe angezogen und schon ging es los.

Bis zur Gaststätte "Selkemühle" sind es fast sieben Kilometer. Es geht immer die Selke entlang, über Brücken mehrmals die Uferseite wechselnd. Im Garten der Gaststätten Selkemühle steht ein Modell der Burg Anhalt. Von hier aus kann man den Berg, auf dem sich die Burgruine befindet, schon einmal ansehen.

Von der Selkemühle führt ein 1,5 Kilometer langer und steiler Weg zur Ruine der Burg Anhalt. Man muss die Brücke über die Selke bis zur Wegkreuzung gehen, dort zeigt ein Wegweiser nach links. Bald wendet sich der Weg dann nach rechts und immer aufwärts, denn die Burg liegt natürlich ganz oben.

Schon lange vor Erreichen der Bergkuppe fallen dem Auge verschiedene Wälle und Gräben auf. Das Befestigungssystem der Burg erstreckte sich weiter ins Umfeld, als das heute erscheint. Die Burg wurde ohne Holz, nur aus Bruchsteinen errichtet, daher trägt sie den mittelhochdeutschen Namen "Burg on holt".

Von der Burgruine ist der dicke Bergfried am besten erhalten. Zu Beginn dieses Jahrhunderts wurden die Ruinen ausgegraben und durch rote Ziegel teilweise gesichert und gekennzeichnet.

An den wichtigsten Punkten kann man auf Schautafeln vieles zur Geschichte der Burg und ihren Aufbau lesen.

In östlicher Richtung kann man von der Ruhebank aus über Baumwipfeln ganz klein die Turmspitze der Burg Falkenstein erspähen, sie ist sieben Kilometer entfernt. Übers Tal hinweg liegt zum Greifen nah das ehemalige Jagdschloß Meiseberg der anhaltischen Fürsten.

Und ringsum sind lieblich gerundete Berge zu sehen. Im Herbst trägt jedes Waldstück eine andere Farbe.
1
1
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
5 Kommentare
11.438
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 20.11.2012 | 13:59   Melden
14.685
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 20.11.2012 | 16:02   Melden
3.227
Roland Horn aus Dessau-Roßlau | 20.11.2012 | 22:24   Melden
Oliver Leiste aus Landsberg | 23.11.2012 | 13:40   Melden
540
Jürgen Schindler aus Dessau-Roßlau | 23.11.2012 | 22:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.