Unsere Sprachreise nach London

Die Schülerinnen und Schüler der 9.Klassenstufen nahmen an der Sprachreise vom 26. 05. – 31.05.2013 nach London teil. Unser Trip ging Sonntagabend Punkt 22.00Uhr mit einem modernen Reisebus los. Nach einer langen und etwas anstrengenden Fahrt kamen wir am Montagvormittag an der Grenze zwischen Frankreich und Großbritannien an. England erreichten wir mit einer ca. 45 Minuten langen Fahrt im Eurotunnel.
In England angekommen, fuhren wir erst in die Stadt Canterbury, wo wir eine Kathedrale besuchen konnten und auch schon die erste Möglichkeit bekamen, einkaufen zu gehen. Unser nächstes Ziel war der Greenwichpark in London. Man hatte von hier aus einen phänomenalen Blick auf die Stadt London, zumal das Wetter noch schön und es sehr sonnig war. Am Abend erreichten wir dann unseren Zielort. Dort begrüßten uns die Gasteltern, die uns in unser „Zuhause“ für drei Tage brachten.
Die nächsten drei Tage waren ausgefüllt mit sehr vielen interessanten Programmpunkten in dieser Weltmetropole. So machten wir eine informative Stadtrundfahrt , besichtigten das Thames Flood Barrier, liefen durch das London Dungeon und fuhren im London Eyes 135 Meter über der Stadt. Der Besuch des Wachsfigurenkabinetts Madame Tussaud war für viele von uns das absolute Highlight. Neben den Stars aus Wachs konnte man sich nochmals wirklich gruseln, und das 4 D –Kino war eine super Action. Zum Schluss hatten wir noch ausreichend Zeit in der Oxfordstreet zu shoppen.
Die Rückfahrt ging dann nicht unter dem Wasser, sondern über dem Wasser. Von Dover aus fuhren wir mit der Fähre zum Festland.
Es war wirklich eine tolle Fahrt und trotz des schlechten Wetters nie langweilig. Unsere Gastfamilien sind prima gewesen und wir selbst wurden von ihnen auch als „perfectly pupils“ bezeichnet, was uns sehr stolz gemacht hat. Die Busfahrer waren nett und unsere drei Begleitpersonen Frau S.Hirschfeld, Frau Gislinde Hahn und Frau Iris- Grit Hahn hatten die Sache von Anfang an im Griff. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei ALLEN bedanken, die diese Fahrt ermöglicht haben. Ein besonderes Dankeschön gilt unseren Eltern, die uns finanziell unterstützten, was nicht immer selbstverständlich ist.
Aufgeschrieben von den Schülern Marcel Bathke, Daniel Münzner und Jua Renger!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.