Ausflugstipp: Der Brocken

Der Brocken: 1141 Meter hoch und damit der höchste Berg im Land. Der Blick entschädigt für eventuelle Strapazen beim Aufstieg.
Harz: Brocken |

Ich möchte diese kleine Serie nutzen um ein paar Familiengeeignete Ausflugstipps für die Ferienzeit zu veröffentlichen.

Der Brocken


Keine Angst, auch der Brocken bietet der ganzen Familie etwas. Auch wenn ein Wandertag auf den höchsten Berg des Landes nicht gerade nach Spaß für die Kleinsten klingt, die Natur entschäfigt und es gibt ja auch Körperschonende Wege für unerfahrene Wanderer.

Für Brocken-Wanderanfänger bietet sich eine Fahrt mit dem Auto bis Schierke an, dann rauf zum Brocken mit der Bahn (pro Person 21 Euro) und beim Brockenwirt erst einmal eine ordentliche Stärkung abholen. Der Blick vom Brocken auf das Umland ist gigantisch. Wenn man sich satt gesehen hat, kann man vom Berg zurück nach Schierke wandern. Entweder man läuft (meist in der Sonne) etwa zehn Kilometer bequem die Straße hinunter oder man versucht sich am schöneren, aber beschwerlichenen Eckerlochstieg.

Er ist etwa sechs Kilometer lang bei einem Höhenunterschied von etwa 540 Metern. Ungeübte sollten drei Stunden einplanen, denn es geht recht steinig durch den Wald.

Nicht verzweifeln, wenn gestandene, auch ältere Wanderer einen überholen! Der Weg ist das Ziel: Der Eckerlochstieg ist der steilste Weg von Schierke hinauf zum Brocken und zurück, aber auch einer der schönsten und beliebtesten Brockenzustiege.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
1.395
Wolfgang Miers aus Thale | 25.07.2013 | 14:54   Melden
1.309
Peter Losch aus Quedlinburg | 25.07.2013 | 14:58   Melden
365
Melanie D. aus Salzatal | 25.07.2013 | 15:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.