Capoeira macht Schule

Am 16.12.2014 machten die Schüler der 7. Klasse eine ganz besondere Erfahrung. Wir begrüßten an diesem Tag Frau Ines Martin vom Dachverband Reichenstraße e.V. aus Quedlinburg. Gemeinsam mit ihr erlebten wir Capoeira hautnah. Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst bzw. ein Kampftanz und ist inhaltlich von drei Ebenen geprägt: dem Kampf, der Musik und der „Roda“ (portugiesisch „Kreis“). Die Kampftechniken selbst zeichnen sich durch extreme Flexibilität aus; es gibt viele Drehtritte, eingesprungene Tritte und Akrobatik. (vgl. wikipedia.de) Begleitet wird der „Kampf“ von Musik und das wichtigste, es finden keine Berührungen statt.
Am Anfang erhielten wir eine kurze Einleitung zu Brasilien, zum brasilianischen Leben, Kultur sowie zu Capoeira. Anschließend ging es in die Turnhalle, wo wir selbst einige Techniken ausprobieren konnten. Wir alle hatten sehr viel Spaß dabei. Zum Abschluss machten wir selbst Musik mit traditionellen Capoeira-Instrumenten.

Unseren Tag werteten wir in einer Klassenweihnachtsfeier aus. Jeder brachte etwas mit und beim ‚Schrottwichteln‘ hatten wir viel Freude.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Frau I. Martin und bei Frau C. Kopf für diesen tollen Projekttag bedanken. Vielen Dank an den Dachverband Reichenstraße e.V. für die Finanzierung. Unser Dank gilt unseren Eltern und Frau J. Wendrich für die Ausgestaltung und Unterstützung.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.