Emil – L. – Fackenheim – Preis

Am 02.11.2014 wurde zum 5. Mal der Emil – L. – Fackenheim – Preis für Toleranz und Verständigung verliehen. Die feierliche Preisverleihung fand in der Synagoge der jüdischen Gemeinde zu Halle (Saale) statt.
Namensgeber für den Preis ist der am 22. Juni 1916 in Halle geborene Emil Ludwig Fackenheim. Der Philosoph und Rabbiner schrieb vielbeachtete Studien. Fackenheim hatte an der Universität in Halle sowie an der Berliner Hochschule für die Wissenschaft des Judentums studiert und wurde 1938 zum Rabbiner ordiniert. In der Reichspogromnacht wurde er verhaftet und war bis Anfang 1939 im KZ Sachsenhausen inhaftiert. Anschließend floh er nach Großbritannien und lebte später in Kanada. 60 Jahre nach der Vertreibung aus seiner Geburtsstadt Halle wurde ihm 1999 die Ehrendoktorwürde der Halleschen Universität verliehen. Fackenheim starb am 19. September 2003 in Jerusalem.

2003 wurde der Preis zum ersten Mal verliehen. Preisträger war Dr. Gerhard Begrich, der für seine Unterstützung der in Halle lebenden Juden, die sich damals von der stasi-geprägten Gemeinde distanziert hatten, ausgezeichnet wurden.

In diesem Jahr wurden zwei Schulprojekte mit dem 1. Platz geehrt: ‚Gedenkstätte in Wörlitz am jüdischen Friedhof, Geschichte und Übersetzung der Grabsteine‘ des Philanthropinum Dessau und ‚Verwandlung der Gedenkstätte des jüdischen Friedhofs in Harzgerode‘ der Sekundarschule Harzgerode. Jeder Preisträger erhielt ein Preisgeld in Höhe von 1000,00 Euro.

Nach der Preisverleihung gab es ein koscheres Buffet und im Anschluss eine Führung durch die Synagoge und über den alten jüdischen Friedhofes.
An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Eltern, Schülern und Lehrkräften bedanken.
Unser Dank gilt der jüdischen Gemeinde Sachsen-Anhalt, insbesondere Herrn Privorozki, für die gute Zusammenarbeit, Unterstützung und Übernahme der Fahrkosten am 02.11.14.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.