Unser Ausflug in den Bundestag

Am 04. April 2016 haben wir, die Klasse 10 a und 10 b der Sekundarschule Harzgerode, uns auf den Weg nach Berlin gemacht. Unser Ziel war der Reichstag.

Wir fuhren früh los, um pünktlich in der Landeshauptstadt zu sein.
Nach ungefähr 3 Stunden waren wir in Berlin angekommen und müssen durch einen gründlichen Sicherheitscheck. Nachdem dieser beendet ist, dürfen wir den Reichstag mit unseren Projektmodellen betreten.

Unser erster Eindruck ist, dass die Sicherheit das A und O ist. Die Menschen, die dort arbeiten, wirken sehr gefasst und sie haben alles unter Kontrolle.
Unser erstes Ziel ist der Plenarsaal. Wir dürfen auf den Tribünen Platz nehmen.
Ein Pressesprecher erklärt uns viele interessante Dinge von der Sitzordnung angefangen bis zum Verlauf einer Bundestagssitzung. Danach durften wir Fragen stellen. Herr Reuschel, unser Betreuer, stammt aus dem Harz. Er hat Politikwissenschaften studiert und arbeitet nun im Bundestag.
Herr Reuschel hat uns bei diesem Informationsbesuch begleitet und viele historische Fakten anschaulich dargestellt.

Durch ein Tunnelsystem sind wir in das Paul-Löbe-Haus gelangt. Von dort aus konnten wir das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus sehen. Es wird auch als das „Gehirn der Regierung“ bezeichnet, weil sich in diesem Gebäude die Parlamentsbibliothek und das Archiv befinden.
Nach einer Stärkung in der Bundestagskantine sind wir in die Glaskuppel des Reichstages gegangen. Dort konnten wir einen schönen Blick über Berlin genießen. Es ist ein interessanter und aufschlussreicher Tag gewesen.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Fachlehrerin Frau Günther. Ohne sie wäre diese Exkursion nicht möglich gewesen. Ein weiteres Dankeschön geht an die Klassenlehrerin der 10 a, Frau G. Hahn, die uns begleitet hat sowie an
Herrn Reuschel für die gute Betreuung und für die vielen interessanten Informationen.

Schülerbeitrag von S. Krug, 10a
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.