Verkehrserziehung mit viel Spaß in Theorie und Praxis

Dank der vielseitigen Unterstützung aus der Region wurde der Projekttag „Verkehrserziehung“ an der Sekundarschule Harzgerode zu einem der interessantesten und erlebnisreichsten Schultage des Schuljahres. Die Lehrer gestalteten gemeinsam mit zahlreichen externen Partnern einen bunten Mix von Stationen, an denen die Schülerinnen und Schüler altersgerecht Kenntnisse vermittelt bekamen und Fertigkeiten schulten, die zur Gefahrenprävention beitragen.
Das Jugendrotkreuz des DRK Quedlinburg übte mit den Kindern an selbstgeschminkten Wunden Verbände, Herr Grosser vom Fahrzeughaus Kilian aus Rieder wechselte mit ihnen Schläuche an Fahrrädern und montierte mit ihnen Räder und Frau Krebs vom Jugendamt des Landkreises demonstrierte den Schülern mit einer Simulationsbrille und verschiedensten Tests die Wirkung von Alkohol und Drogen. Auf großes Interesse stieß die Freiwillige Feuerwehr Harzgerode, die mit einem Einsatzfahrzeug und dessen Ausrüstung die Funktion und den Einsatz von Hebe- und Schneidwerkzeugen sowie verschiedenen Schlauchspritzen vorführte. Der Ehrgeiz der Mädchen und Jungen wurde provoziert bei den optischen und akustischen Reaktionstests und dem diesmal besonders anspruchsvollen Fahrradparcours. Hier wurden die Besten ermittelt. Genau wie beim Slacklinen, wo man um jeden Meter kämpfte. Konzentration und Koordination waren beim Trainieren auf Waveboards und Segways gefordert, die die Eventfirma Harzdrenalin aus Elbingerode zur Verfügung stellte. Dazu hatten die Harzdrenalin-Trainer einen Parcours aus Hindernissen vorbereitet und übten das Segwayfahren auch im freien Gelände. Mit viel Respekt und Neugier gingen die Schülerinnen und Schüler diese Herausforderung an und waren stolz und begeistert, als sie sie gemeistert hatten. Herr Nüß und Herr Fürstenau von der DLRG Harzgerode führten mit den Schülern der 8. Klasse einen Erste-Hilfe-Lehrgang durch, um beste Voraussetzungen für die Fahrschule zu schaffen. Die Neuntklässler konnten sich direkt in der Fahrschule Nobbe in einem Vorbereitungsseminar mit den theoretischen und praktischen Inhalten der Fahrschule vertraut machen und setzten sich im „PEER-Projekt“ des Bundes und der Hochschule Magdeburg mit der Wirkung und den Folgen von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr auseinander. So machte das Lernen Spaß und Langeweile kam nicht auf.
Die Schüler und Lehrer der Sekundarschule Harzgerode bedanken sich herzlich bei allen Partnern für ihre Unterstützung!

R. Fröhlich
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
7.350
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 25.07.2014 | 15:15   Melden
1.560
Jana Dießner-Kießling aus Harzgerode | 25.07.2014 | 17:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.