Streitschlichterausbildung an der Sekundarschule Harzgerode

Vom 19.03. bis 23.03.2013 fand an der Sekundarschule Harzgerode das bildungsbezogene Angebot ‚Wir schauen nicht weg – Streitschlichterausbildung‘ statt. Initiiert, organisiert und begleitet wurde das Projekt von der Schulsozialarbeiterin Jana Kießling.
Frau Kießling ist beim Internationalen Bund angestellt, der Träger der Schulsozialarbeit ist. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt (Ministerium für Gesundheit und Soziales, Kultusministerium) gefördert und gehört zu dem landesweiten ESF-Programm „Projekte zur Vermeidung von Schulversagen und zur Senkung des vorzeitigen Schulabbruchs“.

Die Ausbildung wurde von Frau E. Zinke (Anti-Gewaltzentrum Harz) durchgeführt.

Durch die Team- und Gruppenarbeit lernten die Schüler Vermittlungs- und Kommunikationstechniken sowie Konfliktlösungsstrategien. Die Rollenspiele und Übungen verinnerlichten die Grundregeln und Strategien der Schlichtung und stärkten den sicheren Umgang mit Aggressionen.
Innerhalb der Gesprächsführung lernten die Teilnehmer die Gefühle der anderen wahrzunehmen, entwickelten Einfühlungsvermögen, bildeten Moderationstechniken aus und lernten Verhandlungsstrategien. Die Konfliktfähigkeit jedes einzelnen Teilnehmers wurde durch das Auswerten z. Bsp. der Rollenspiele gestärkt. Der Umgang mit Frustrationen und Lob sowie das Einfühlungsvermögen wurden geschult.

Am 23.03.2013 erhielten die Teilnehmer ein Zertifikat, was sie berechtigt als Streitschlichter tätig zu sein. Die ausgebildeten Schüler bilden zusammen mit unterstützenden Lehrern eine Gruppe von Streitschlichtern. Deren Mitglieder führen dann das Streitschlichtungsverfahren in Konflikten zwischen Schülern durch.
Regelmäßig werden Teamberatungen durchgeführt und Absprachen getroffen.
Unser Ziel ist es, dass die Streitschlichter einen Raum erhalten und dieser mit allen erforderlichen Materialien ausgestattet wird. Unsere Streitschlichter sollten auch Buttons tragen, um ihre Position für andere Schüler sichtbar zu machen. Dafür brauchen wir Sponsoren!

Das Projekt hat uns sehr viel Spaß gemacht. An dieser Stelle vielen Dank an alle teilnehmenden Schüler sowie an Frau Zinke für die Ausbildung.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.