Fair-Play

Am 05.11.2016 organisierte das Netzwerk ‚Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage‘ Landkreis Harz zum 3. Mal das Volleyballturnier SOR Landkreis Harz. Austragungsort war in diesem Jahr die ‚Bosseschule‘ in Quedlinburg. Anmelden und teilnehmen konnten alle Titelschulen und Netzwerkschulen aus dem Kreis. Insgesamt stellten sich 7 Mannschaften dem Turnier. Unter dem Motto ‚Play fair und have fun‘ zeigten die Schüler und Lehrkräfte aus dem Landkreis ihre Volleyballfertigkeiten. Viele Schüler, Eltern und auch das Kinderheim Friedrichsbrunn besuchten das Turnier und feuerten die Mannschaften kräftig an. Zusätzlich sprangen Jugendliche aus dem Kinderheim Friedrichsbrunn als Spieler bei den ‚Alten Weisen‘ ein.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön dem ‚Europäischen Sozialfond‘ sowie dem Land Sachsen-Anhalt (Operationelles Programm des ESF) als Förderer der Schulsozialarbeit im Rahmen des ESF-Programms "Schulerfolg sichern". Ohne ihre Förderung und Finanzierung dieser Projekte wären solche Höhepunkte kaum möglich.

Alle Mannschaften zeigten im sportlichen Wettkampf ihre Fähigkeiten und kämpften mit viel Biss um den heißbegehrten Siegerplatz. Zum allerersten Mal erhielten die Plätze 1 bis 3 einen Wanderpokal. Am Ende gewann das Turnier das Gymnasium Blankenburg. Wir erzielten einen sehr guten 2. Platz. Frau Dießner-Kießling und Frau Wendrich spielten in der Mannschaft ‚Die Alten Weisen‘ und erzielten mit dieser den 4. Platz. Es war ein sehr gelungenes Turnier und ein toller Vormittag!

Platzierungen des Turniers:
1.Platz: Gymnasium ‚Am Thie‘ Blankenburg
2.Platz: Gemeinschafts- und Sekundarschule Harzgerode
3. Platz: Bosseschule Quedlinburg
4. Platz: ‚Die alten Weisen‘
5. Platz: Guts Muths Gruppe 1
6. Platz: Guts Muths Gruppe 2
7.Platz: Wolterstorff-Gymnasium Ballenstedt

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Dachverband Reichenstrasse e.V., an die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und an das Netzwerk SOR Harz für die tolle Organisation und für die Verpflegung vor Ort. Unser Dank gilt auch allen Spielern und Lehrern für ihr Engagement und ihre sportliche Bereitschaft. Ein großes Dankeschön an die Sportassistenten Anastasia S. und Alexandra H. für die Unterstützung vor Ort. Unser Dank gilt auch dem Internationalen Bund IB Mitte gGmbH als Träger der Schulsozialarbeit und für die Bereitstellung der Fahrzeuge.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 21.11.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.