Kunstausstellung 2015 in der Sonne Helbra – Tag 0

Wo sollen die Bilder hin? - Keine leichte Frage...

Mein Künstler-Bericht aus Helbra von der Kunstausstellung – Von Mathias Hoppe

Viel habe ich vorbereitet. Ich als Künstler musste zahlreiche von mir gezeichneten Bilder am PC sichten, um zu entscheiden, was ich auf Fotopapier drucke, um es den Leuten zu zeigen. So ist eine stattliche Anzahl zusammen gekommen, die in höchster Druckqualität auf Fotopapier gedruckt und in einem Hefter darauf wartete, an die Wand angebracht zu werden. Am Donnerstag, den 16.4.2015 ging es kurz nach 14 Uhr in den Sonnensaal nach Helbra – von zu
Hause vier Minuten zu Fuß. Und als ich da ankam, erwartete mich Sven Lange, der Initiator der Ausstellung. Ich bekam meine Wand und dann konnte es los gehen. Ich klebte meine Bilder an die Ausstellungswand und die ersten Künstler kamen zu mir. Wie die Foto-Künstlerin Gisela Renker, die von meinen Comics angetan ist. Und wir führten erste intensive Gespräche - das haben nun mal Künstler an sich. Und ich traf auch Helga Gebhardt, die ich vor drei Jahren schon mal in der Kunstausstellung sah – damals noch nur als Besucher, doch diese Frau faszinierte mich damals und sie tut es bis heute immer noch. Heute ist sie in Selbsthilfegruppen aktiv – sie hilft mit ihrer Erfahrung anderen, die durch eine Erkrankung in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt sind.
Doch eins hat mich beeindruckt – die 12 Jahre junge Sabrina aus Benndorf, die ebenso wie ich Manga zeichnet. Doch sie wiederum ganz anders – von Pokémon, Minecraft-Wesen über Charaktere aus Computerspielen bis hin zu wilden Wesen – als Sabrina meine Manga sah, sagte sie: „Das ist toll, und wieder ganz anders“. Ich sah viele andere Künstler. Jeder machte was ganz Anderes. Und gerade in der Vielfalt kommt ja das Schöne am kreativen sinnvollen Schaffen zum Tragen. Jeder Künstler mit seiner Geschichte.
Jeder in seinem Ausdruck und Stil – so verschieden, wie wir Menschen nun mal sind. Da waren Klöppelarbeiten – direkt neben meinen Manga. Oder Fotos, Schnitzereien (Lothar Lauterbach), G

edichte („Reiner und sonst keiner“) und vieles mehr. Darüber werde ich in den nächsten Artikeln jeden Tag berichten – hier auf den MZ-Bürgerreportern. Bleibt dran!

Wer gerne mit in die Ausstellung rein schauen will, hat am Samstag und Sonntag, den 18. und 19. April 2015 in Helbra, Landgasthaus zur Sonne kommen. Es lohnt sich!

Morgen am Freitag geht es weiter – da kommen die Schulklassen.
Fortstzung folgt – To be continued – Kunstausstellung de owari…
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.