Tagebuch zur Leipziger Buchmesse – Tag 1

Das Leipziger Messegelände bei heutigen strahlenden Sonnenschein.
 
Eine Prinzessin - sie ist eine Cosplayerin!
Leipzig: Messegelände |

Zwei Tage bin ich mit meiner Freundin Angela auf der Buchmesse und treffe viele interessante Menschen, Autoren und lasse mich inspirieren.

Donnerstag, 7:53
Los geht es in Richtung Leipzig. Dann Karte holen und rein ins Getümmel...

Donnerstag, 11:30
Die MCC. Manga-Comic-Convention. Laut ist es hier. Überall Geräusche vom Getümmel, Lautsprechern mit japanischer und auch anderer Musik und viele Stände mit allerlei, was die Manga-Fans brauchen: neue Bücher, Zeichenmaterial und ebenso auch viele Dinge für das perfekte Cosplay-Kostüm. Auch so Verrücktes wie farbige Kontaktlinsen. Diese Cosplayer sind so schön anzuschauen. Manchmal ist die Welt auch so klein – heute traf ich die Cosplayer, die ich letztes Jahr interviewt habe und sie haben auch wieder Charaktere aus dem Sprachprogramm „Vocaloid“ performt. Dann viele Interviews, Aufnahmen und auch zu Mittag essen – und so geht es weiter in Halle 3...

Donnerstag, 12:30
Ein sehr interessanter Mensch liest auf der Halle 3 beim Forum „Buch aktuell“. Christian Discher heißt er. Er ist damals in die Psychiatrie nach Ueckermünde (Mecklenburg-Vorpommern) gekommen und hat dort die Gewalt in der Psychiatrie am eigenen Leib und an der eigenen Seele miterlebt: Fixierung, Zwangsbehandlungen, die Zwangsmedikamentierung und auch das Stigma der Diagnose Schizophrenie, die er nie hatte – das machte er in einer aufwühlenden Lesung zum Thema. Ein sehr wichtiges Plädoyer für humane Methoden und mehr Menschlichkeit in der Psychiatrie – auch gut 40 Jahre nach der Psychiatrie-Enquete sind das wichtige Aufgaben, die es zu bewältigen gibt. Ein sehr authentischer und starker Mensch, der viel durch hat – und der Mut hat, weil dies auch zu seiner Therapie und zu seiner Bestimmung im Leben geworden ist.

Die Stimmen der Übriggebliebenen
erschienen im Underdog-Verlag www.underdog-verlag.de

Donnerstag, 13:15
In Halle 3 erst gewesen, ging es wieder in die Manga-Comic-Convention: und da habe ich was entdeckt: eine Flut an Zeichnern, Cosplay-Künstlern und Autoren: bei MCC Kreativ zeigt jeder sein Können. Da ist für jeden was dabei: sexy Bilder oder tolle Geschichten und auch schöner handgefertigter Schmuck – jeder Zeichner und Künstler ist Teil einer kreativen Gesellschaft. Und ich sehe: ich bin nicht der einzigste Zeichner hier im Land!

Donnerstag, 15:00
Ist das voll. Viele Leute in der Halle 5.Die Autoren-Arena von der Leipziger Volkszeitung. Ein großer Musiker betritt die Bühne. Es ist Howard Carpendale, dessen Musik mich schon seit meiner Kindheit im Leben begleitet. Da reichten sogar die vielen Sitzplätze in der Loge nicht aus und viele standen rum. Fotografieren war nur mit weit ausgestreckten Arm und einem großen Zoom in der Kamera möglich – wie viele mit ihren Smartphones. In seinem Vortrag über seine Biografie merkt man, dass der Mensch Herr Carpendale mehr als seine Schlager ist – er ist auch ein sehr wachsamer und sensibler Mensch, an dem auch das Weltgeschehen nicht so unreflektiert vorbei geht. Das hat er auch in seinem Buch eingehen lassen.

Morgen geht es weiter...
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Facebook | Erschienen am 18.03.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 18.03.2016 | 15:02   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 21.03.2016 | 17:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.