Eisleben zwei Tage ganz besonders im Zeichen von Luther

Zwei Freunde aus Eisleben - Jutta Fischer und Lothar Lauterbach
 
Der Spirator mit seinem Karussell
Lutherstadt Eisleben: Marktplatz |

Am 8. und 9. wurde auf dem Eisleber Marktplatz der Geburtstag des Reformators gefeiert mit viel mittelalterlichem Treiben

Ich bin Mathias Hoppe und habe bei der Feier zu Luthers Geburtstag viele interessante Menschen gesehen, die alle auf dem Mittelaltermarkt präsent waren. Sie hatten sehr schöne Verkleidungen an, die sehr originalgetreu waren – ganz wie zu Luthers Zeiten.
Vor meiner Kamera waren die vielen Ratsherren und -frauen, die für die Stadtverwaltung auftreten, wenn es immer um das Thema Luther geht. Dies ist aus der Verbundenheit zur Lutherstadt und zu Herrn Luther selber. Und um die Zeit von Luther am Leben zu halten.
Es waren auch mehrere Musiker mit originaler mittelalterlichen Musik vor Ort, die auf einer Bühne Klänge darboten, wie man sie gar nicht im Radio hören kann und so meistens nur aus Mittelalter-Filmen kennt. Wie die Gruppe „Musica Brachialis„ mit den Musikern „Dalmos der Stolze“, „Bruder Onar“ und „Steffen von der Radeberg“, die nicht nur gute Musik machten, sondern auch sehr witzige Sprüche drauf hatten und dabei neben der Musik das Publikum eingebunden haben.
Ich traf auch auf die Musiker der Sangerhausener Band Tunichtgut, die Irish Folk spielen, wie den Klassiker „Whiskey In The Jar“. Zu sehen sind die talentierten Musiker dieses Jahr noch beim Eisleber Weihnachtsmarkt und bei der Veranstaltung „Advent in Luthers Höfen“, ebenfalls in der Lutherstadt (13.12. - 15 Uhr).
Auch interessant war die Hobbywerkstatt Saupe, die dort Räucherstäbchen und -werk anboten, ebenso Harze, Duftkerzen mitsamt der Gefäße dafür. Doch das Schönste war die „Drachemalerey“ (so schreibt es sich auf dem Flyer tatsächlich!), wo Keramik-Drachenfiguren mit professioneller Anleitung bemalt werden konnten. Für Kinder gab es Spiele und Wettbewerbe, die allesamt vom Moderator Dirk Fuhlert (alias „Graf Hoyer“) moderiert wurden. Und der allseits bekannte Eisleber Gaukler und Verkleidungskünstler Jost Naumann kam in einem Harlekin-Kostüm. Da verlockte es mir doch, den Auslöser der Kamera zu betätigen!
Ein ebenso interessanter Mensch war Carsten Spira (alias „Der Spirator“), der hauptberuflich Dozent im Gesundheitswesen ist, aber in seiner Freizeit zur Entspannung in die Rolle des Spirators schlüpft, wo er zu Luthers Geburtstag in der Lutherstadt auf dem Marktplatz ein Karussell hatte, wo er die Kinder fahren lassen konnte, was ohne Motor und nur mit der Muskelkraft und einer speziellen Mechanik ausgestattet, sich bewegte. Toll! Ich könnte jetzt noch mehr tolle Menschen vorstellen, doch dies würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, weil es ganz viele interessant verkleidete Menschen sind, die vor Ort waren. Doch ich habe sehr viele tolle Fotos gemacht, die hier in der Bildergalerie zu sehen sind. Alles haben diese Menschen gemeinsam: sie halten die alte Zeit lebendig und machen dieses Hobby mit Leidenschaft. Wie die Ritter, die einen tollen Kampf nachgespielt haben – das ist auch in der Bildergalerie.
Doch einen möchte ich auf keinem Falle vergessen – den Mann, der zu Eisleben einfach dazu gehört: Lothar Lauterbach, der es sich nicht hat nehmen lassen, sich von mir mit Jutta Fischer, der OB der Lutherstadt fotografieren zu lassen.
Das war das erste Mal für mich, dass ich auf einem Mittelalterfest gewesen bin – und es hat mir so gut gefallen. Da kommt man doch gerne wieder!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.