Abfallverbrennung in Mansfeld

Das Verbrennen von Gartenabfällen im Freien verstößt nicht nur gegen die EG- „Richtlinie über Luftqualität und saubere Luft für Europa (2008/50/EG)“ und dem darin verankerten „Verschlechterungsverbot“, wonach „die jeweils bestehende Luftqualität zu erhalten, sofern sie gut ist, und zu verbessern, wenn dies nicht der Fall ist“; das Verbrennen ist auch eine gewissenlose Ignoranz des letzten wissenschaftlichen Berichtes des Landesamtes für Umweltschutz Sachsen-Anhalt, in dem vor den hohen gesundheitlichen Gefahren der Feinstaubbelastungen und vor den krebserregenden polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe gewarnt wird, die unvermeidbar beim Verbrennen von Gartenabfällen entstehen. Gewarnt wird vor den gesundheitlichen Folgen des Verbrennens, die insbesondere wehrlose Babys, wehrlose Kinder und alle atemwegerkrankten Menschen zu tragen haben werden. – Der Stadtrat ist den Bürgern verpflichtet. Welchen Bürgern? Denen, die brutal gegen die Schwächsten und Kranken handeln?
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.