Derbysieg der Schwarz Gelben gegen Empör Gröben

20.Spieltag:
Schwarz Gelb Deuben – Empor Gröben 5:0 (4:0)

Tore:
1:0 Rose, Norman (13.)
2:0 Bergner, Michael (16.)
3:0 Rose, Norman (19.)
4:0 Riemschneider, Ronny (44.)
5:0 Riemschneider, Ronny (79.)

Dieses Derby war schon nach 19. Spielminuten gelaufen für die Schwarz Gelben.
Das Deubener Trainerduo musste für diese Begegnung richtig das Team umbauen, da insgesamt 6 Spieler nicht zu Verfügung standen, was am Ende auch erfolgreich gelang. Die erste gute Möglichkeit besaßen zwar die Gäste, nach 11. Spielminuten, aber danach haben die Hausherren nichts mehr anbrennen lassen. Schon im Gegenzug konnte Norman Rose, nach Vorarbeit von Sven Wagenbrett, Deuben in Führung schießen (13.min.). Nur drei Minuten später erhöhte Michael Bergner auf 2:0. In der 19.min. konnte Gröbens Schlussmann Marcus Winkler einen Freistoß von Ronny Riemschneider nicht festhalten und der agile Norman Rose setzte nach und baute die Führung weiter aus. Gröbens Angriffsbemühungen endeten meistens vor dem Deubener Strafraum. Michael Bergner vergab Mitte der ersten Hälfte, allein vorm Gröbener Torwart, eine 100% Torchance. Kurz vor der Pause (44.min.) erzielte Ronny Riemschneider, nach guter Vorarbeit von Sven Wagenbrett, das 4:0.
Die beiden Deubener Trainer waren mit der gezeigten Leistung in der ersten Hälfte seit langen wieder einmal zufrieden und somit waren in der Halbzeit wenige Worte nötig. Die Mannschaft sollte vor allem weiter Spaß am Spiel haben.
Deuben ging unverändert in die zweite Hälfte und war weiter bemüht das Ergebnis zu verbessern. Neuen Schwung brachten die zwei Einwechselspieler Andre Meier und Christopher Bachmann ins Deubener Spiel. Zwei gute Tormöglichkeiten konnte dann Andre Maier nicht nutzen um das Ergebnis weiter aus zubauen. Ronny Riemschneider traf in der 79.min. nach genialen Pass von Andre Maier zum fünften Deubener Treffer.
Bei diesen 5:0 blieb es auch bis zum Schlusspfiff dieses Derbys. Schiedsrichter Jens Philipp (Blau-Gelb Geußnitz) hatte die Begegnung auch ganz gut im Griff, da beide Teams es auch ihm nicht schwer machten.
Nun beginnen für alle Deubener, ob Mannschaft und Fans, die zwei Wochen der Wahrheit. Am kommenden Samstag geht es zum SC U/M Weißenfels und nur eine Woche später kommt TSV Großkorbetha nach Deuben.

Frenzel,Kanold(79.Schumann),Emmerich,Börner-Rose,Goetz-Klinger(60.Bachmann),Wagenbrett,Jakob-Bergner(52.Maier),Riemschneider
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.