Kreisliga Spiel in Leißling nichts für schwache Nerven

5.Spieltag:
Fortuna Leißling – Schwarz Gelb Deuben 2:3 (2:1)

Tore:
1:0 Schuchardt (25.)
1:1 Markefka (33.)
2:1 Maser (40.)
2:2 Wagenbrett (82.)
2:3 Goetz (87.)

Wie in den letzten zwei Jahren ist das Auswärtsspiel der Schwarz Gelben bei Fortuna Leißling nichts für schwache Nerven. Schon kurz vor Spielbeginn musste das Trainerduo reagieren, da Ronny Schulz sich bei der Erwärmung verletzte und somit Christian Pötzsch gleich zum Einsatz kam.
Es soll auch keine Entschuldigung für die sehr schwache erste Hälfte der Deubener sein, dass mit Ronny Riemschneider, Michel Oettel, Sebastian Klinger und Marco Schröder wichtige Spieler ausfielen. Den diese von Beginn an eingesetzten Spieler Vordern in der Startelf zu stehen…
In der ersten Hälfte gab es wenig Positives im Spiel des SVD und die Elf setzte nicht um, was die Trainer in der Besprechung mit auf den Weg gegeben haben. Deuben konnte in der Anfangsphase wenig Akzente setzen und kam in den ersten 20. Spielminuten nicht einmal gefährlich vor das Tor des Gastgebers. Die Fortuna versuchte es immer wieder mit Kontern Deuben unter Druck zu stellen. Und so kam es, dass die Gastgeber durch Tom Schuchardt (25.min.) mit 1:0 in Führung ging. Die Deubener zeigten sich nach diesem Treffer etwas geschockt und man hatte weiter Probleme im Spielaufbau. Kapitän Sven Markefka konnte in der 33. Spielminute zwar den Deubener Ausgleich markieren, doch auch dieser Treffer brachte zunächst keine Ruhe ins Spiel der Schwarz Gelben. Der nächste Schock in der 40.min. Robert Maser brachte die Fortuna wieder in Führung. Für die Deubener Trainer René Mehlhose und Joachim Sieler war der Pausenpfiff eine Erlösung. Beide richteten die Mannschaft in der Kabine wieder auf und stellten die Mannschaft um.
Mit wieder Beginn der zweiten Hälfte spielte Deuben konzentrierter und setzten endlich alles um, was die Trainer vorgaben. In der 69. Spielminute dann Gelb-Rot für Deuben. Der in der 65.min.eingewechselte Thomas Kanold sah für sein erstes Foul gleich Gelb und nach einen Wortgefecht mit dem Schiedsrichter Uwe Löber bekam er Gelb/Rot. Nach dieser Ampelkarte zeigte Deuben Moral und es ging ein Ruck durch die Mannschaft. Es ging nur noch in eine Richtung und Henry Goetze, Patrick Emmerich und Sven Wagenbrett vergaben für Deuben gute Chancen zum Ausgleich. Es dauerte bis zur 82.min. als Sven Wagenbrett Deuben endlich mit dem 2:2 belohnte. Nun war die Fortuna angezählt und die Deubener wollten mehr. Henry Goetz nutze seine vierte Torchance und brachte das Deubener-Team zur verdienten Führung (87.min.). Die letzten Minuten dieser atemberaubenden Begegnung gehörte noch einmal den Leißlingern, die versuchten noch einmal die Partie zu drehen. Der verletzt angeschlagene Torhüter Ronny Fleischer konnte dieses noch verhindern und es blieb beim 3:2.
Ein großer Dank gehört unseren zahlreich mitgereisten Fans, die bis zum Schlusspfiff ans Team geglaubt haben und dieses unterstützten.
Mit diesem schwer erkämpfen Sieg, bleib Deuben weiter dran in der Kreisligaspitze und in den nächsten zwei Heimspielen geht es schon fast um alles. Am kommenden Samstag empfängt man die Reserve des 1.FC Weißenfels und eine Woche später kommt der derzeitige Tabellenführer SC U/M Weißenfels nach Deuben.

Fleischer-Jakob,Emmerich,Börner(65.Kanold)-Markefka,Billing-Rose,Wagenbrett,Goetz-Pötzsch(74.Bachmann),Herrling
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.