Spielabbruch

1.KK:
SpGem. Theißen II/ Deuben II - Droyßiger SG II Abbruch bei 5:0

Tore:
1:0 Baumgarten (Theißen)
2:0 Rose
3:0 Oettel
4:0 Oettel
5:0 Schwanitz (Theißen)

Nach dem am letzten Wochenende durch den Wintereinbruch die Begegnung der SpGem. ausfiel, konnte das Nachholspiel am Feiertag bei herrlichen Sonnenschein ausgetragen werden. Die SpGem. war gegen die Droyßiger SG ganz gut besetzt. Mit Rose, Oettel und Billing verstärkten Spieler der Deubener Kreisliga- Mannschaft der Reserve. Billing kam leider wegen des Spielabbruchs nicht zum Einsatz.
Nach kurzem Abtasten beider Teams in der Anfangsphase, kam der Gastgeber besser ins Spiel und setzten die Gäste Abwehr unter Druck. Der Theißener Baumgarten erzielte das verdiente 1:0 in der 7.min. Rose erhöhte in der 13.min. auf 2:0. Oettel, der in dieser Begegnung Spielpraxis nach seiner Verletzung bekommen soll, um die Deubener 1.Mannschaft wieder zu verstärken, traf in der 21.& 23.min. mit seinen zwei Toren zum 4:0. Schwanitz (Theißen) konnte nach eine halben Stunde auf 5:0 ausbauen.
Aufregung in der 44.Spielminute im Strafraum der DSG. Der Schiedsrichter zeigte einen Droyßiger Spieler die Rote Karte, dieser verlies auch den Platz und äußerte sich zum Schiedsrichter, das Droyßig das Spielfeld darauf hin verlassen wird. Es ging in die Pause und die zahlreichen Zuschauer, sowie die Ersatzspieler hofften auf die 2 Halbzeit.
Aber dazu kam es nicht: Der Schiedsrichter sagte, dass das Spiel beim Stand von 5:0 abgebrochen wird, weil die Spieler des Droyßiger SG, nach der Roten Karte und vor dem Halbzeitpfiff den Platz verlassen haben. Zwar versuchten die Verantwortlichen der SpGem. den Schiedsrichter umzustimmen, aber dieser blieb bei seiner Meinung. Die Gäste hätten aber auch weiter spielen wollen.
Damit wieder einmal kein schönes Ende eines Fußballspiels.
Am Samstag geht es zum SV Krauschwitz (14:00 Uhr).
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.