Ungerechtheit bei Fußballverband

Das Punktspiel am 29.09.2012 musste der Kreisligist SV Schwarz-Gelb Deuben, wegen einen technischen Problem absagen.
Am Freitagnachmittag (28.09.2012) wurde ein Problem an der Elektrik im Sozialgebäude festgestellt und dieser konnte nicht mehr an diesem Wochenende behoben werden, somit fiel der Strom aus. Die Stadt Teuchern als Verpächter, sperrte daraufhin die Anlage, für diesen Spieltag. Die Verantwortlichen des Sportvereins mussten deshalb das Spiel gegen den SC U/M Weißenfels absagen, dieses geschah durch den Abteilungsleiter Mirko Franke, beim Staffelleiter Steffen Deibicht. Dieser äußerte sich er wäre Unterwegs und sobald er im Büro sei würde er sich kümmern, um das Spiel in Uichteritz auszutragen. Der Sportfreund Deibicht wollte sich dann abends bei uns melden. Was aber nicht geschah, die Verantwortlichen warteten vergebens auf den Rückruf bis Spätabends. Auch Samstag früh gab es keinen Anruf des Staffelleiters, da Sportfreund Franke terminlich Gebunden war, bat er mich beim Staffelleiter anzurufen. Dieses tat ich auch gleich und der war sehr verwundert über meinen Anruf. Er teilte mir mit, das er am Freitagabend beim Alte Herren- Spiel des 1.FC WSF war und dort versackt sei und sich nicht gekümmert hat, das Punktspiel nach Uichteritz zu verlegen. Er meinte nur, wir hätten uns kümmern sollen!!!
Wir wären ja auch einer Verlegung eingegangen. Ich als Trainer der 1.Mannschaft hatte noch keinen Spieler bis dahin informiert. Auch hatten wir an diesem Tag kein Spielerproblem, um diese Begegnung aus diesem Grunde abzusagen. Ich informierte danach gleich den SC U/M Verantwortlichen, das in Deuben nicht gespielt werden kann und das Spiel abgesagt ist.
Nach einigen Wochen bekamen wir ein Schreiben, dass der Staffelleiter ein Sportgerichtsverfahren gegen Schwarz-Gelb Deuben, wegen Nichtantritt eingeleitet hat. Von Seiten der Schwarz-Gelben wurden alle Unterlagen und Stellungnahmen beim Sportgericht übergeben. Es dauerte wieder einige Zeit und es kam das Urteil vom Sportgericht (eine Person): Zum Spielbetrieb benötigt man keine elektrischen Anlagen und somit wurde das Spiel mit 0:3 verloren gewertet.
Nach diesem Urteil des KFV Burgenlandes gingen Deubener Verantwortlichen beim Fußballverband Sachsen- Anhalt in Berufung. Auch dort wurden alle Schriftstücke eingesandt. Auf Grund der Neuwahlen beim FSA verzögerte auch hier die Verhandlung. Mitte Dezember erhielten wir das Urteil des FSA- Sportgerichtes und auch diese blieben bei der Spielwertung mit 0:3 gegen Deuben.
Auch ein persönlicher Brief an den Präsidenten des Fußballverbandes Sachsen- Anhalt brachte nichts.
Die Verantwortlichen des SV Schwarz- Gelb Deuben kann diese Rechtsprechung nicht verstehen, da der Sportverein Mieter der Anlage ist. Auch Kopfschütteln gab es als man erfuhr, das in der Landesliga- Süd, das Spiel Blau Weiß Brachstedt gegen Blau Weiß Zorbau, am 01.12.20012 auch aus diesem Grund ausgefallen ist und schon neu vom FSA angesetzt wurde. Die Mannschaft des Blau Weiß Zorbau war schon abfahrbereit, als diese von der Spielabsage erfuhren.
Es wird also hier mit zwei verschiedenen Rechtsprechungen gearbeitet. Es ist schade, dass die Punkte zu diesem Spiel, das Sportgericht vergaben und nicht auf dem Rasen.
Die Verantwortlichen werden jetzt alle möglichen Stellen über diesen Vorgang informieren. Ich persönlich bin mit der Arbeit einiger Personen beim KFV Burgenland schon seit langer Zeit nicht zufrieden und werde dieses auch in geraumer Zeit, diesen Leuten mitteilen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
363
René Mehlhose aus Hohenmölsen | 26.01.2013 | 19:14   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.